Zur Startseite von DrArbeit.de,
der deutschlandweiten Stellenbörse für Diplomarbeiten und Doktorarbeiten


Lupe2

Archiv - Stellenangebot

 

Dies ist ein Angebot aus der Datenbank von DrArbeit.de

Um die Datenbank komfortabel nach weiteren Angeboten durchsuchen zu können, klicken Sie einfach oben oder hier.

 
Archiv-Übersicht     Angebot Nr. 12597

Angebotsdatum: 19. Dezember 2017
Art der Stelle: Doktorarbeit / Diplomarbeit
Fachgebiet: Geowissenschaften > Hydrologie
Titel des Themas: Postdoc- und Phd-Stelle in neuer DFG-Forschergruppe "GlobalCDA"

Institut: Institut für Physische Geographie
Adresse:
Prof. Petra Döll
Altenhöferallee 1
60438 Frankfurt am Main
Tel.:    Fax.:
Bundesland: Hessen
Homepage:
E-Mail Kontakt: mail

Beschreibung: Im Rahmen der neuen DFG-Forschergruppe GlobalCDA sind in der Arbeitsgruppe
Hydrologie der Goethe-Universität Frankfurt vorbehaltlich der Mittelzuweisung ab 1. März
2018 zwei Stellen befristet für zunächst drei Jahre zu besetzen:
1) Wissenschaftliche/r Mitarbeiterin/Mitarbeiter
für globale hydrologische Modellierung und Projektkoordination
(Postdoktorandin/Postdoktorand, 100% E13 TV-G-U)
2) Wissenschaftliche/r Mitarbeiterin/Mitarbeiter
für globale hydrologische Modellierung
(Doktorandin/Doktorand, 100% E13 TV-G-U)
Die Befristung des Arbeitsvertrages richtet sich nach den Regelungen des
Wissenschaftszeitvertragsgesetzes in Verbindung mit dem Hessischen Hochschulgesetz.
Die Arbeitsgruppe Hydrologie gehört zu den weltweit führenden Forschergruppen in der
Quantifizierung der globalen Wasserressourcen und ihrer Nutzung unter dem Einfluss des
globalen Wandels. Mit Hilfe des globalskaligen hydrologischen Modells WaterGAP forscht sie
an einer verbesserten Charakterisierung von Wasserknappheit und wasserbezogener Risiken
aufgrund von Klimavariabilität und der anthropogenen Beeinflussung der Wasserressourcen,
insbesondere durch Wassernutzung und Klimawandel.
Die Mitarbeiter/innen werden im Rahmen der interdisziplinären DFG-Forschergruppe
GlobalCDA (Understanding the global freshwater system by combining geodetic and remote
sensing information with modelling using a calibration/data assimilation approach) tätig
werden, die von der Arbeitsgruppe Hydrologie koordiniert wird. An der Forschergruppe sind
acht weitere Arbeitsgruppen aus den Bereichen Fernerkundung/Geodäsie und hydrologische
Modellierung beteiligt. Ziel ist es insbesondere, eine Methodik zu entwickeln, mit der multiple
Beobachtungsdaten (Durchflussmessungen, GRACE-Schwerefelddaten und verschiedene
Fernerkundungsdaten) über Kalibrierung und Datenassimilierung (C/DA) von WaterGAP
nutzbar gemacht werden können, um eine verbesserte Quantifizierung der Dynamik von
Wasserflüssen und Wasserspeicherung auf den Kontinenten der Erde zu erreichen. In der
ersten Förderphase (drei Jahre) wird die Methodik in großen Einzugsgebieten getestet,
während in der angestrebten zweiten Förderphase (drei Jahre) der C/DA-Ansatz global
implementiert werden soll. Im Teilprojekt der Goethe-Universität soll die Postdoktorandin/der
Postdoktorand zum Design der C/DA und zur Charakterisierung von Unsicherheiten beitragen,
WaterGAP-Modellvarianten generieren, Modellergebnisse analysieren und validieren sowie
die Forschergruppe koordinieren. Die Doktorandin/der Doktorand wird sich auf die
Weiterentwicklung eines globalen gradientenbasierten Grundwassermodells und dessen
Integration in WaterGAP konzentrieren, unterstützt von einer Expertin aus den USA, die als
Mercator Fellow am Projekt beteiligt ist. Darüber hinaus ist sie/er für die Implementierung eines
bestehenden Überflutungsmodells in die aktuelle WaterGAP-Version zuständig.
Bei Ihrer Arbeit können Sie auf die Hilfe Ihrer Kolleginnen und Kollegen sowie der
Arbeitsgruppenleiterin zählen. Spezifische Aktivitäten der Forschergruppe werden den
interdisziplinärem Wissenstransfer und die professionelle Entwicklung der
Nachwuchswissenschaftler/innen fördern. Zudem stehen Ihnen die vielfältigen
Unterstützungs- und Fortbildungsmöglichkeiten von der Graduiertenakademie GRADE der
Goethe-Universität offen.
Einstellungsvoraussetzung ist eine sehr gute Promotion (für die Postdoktoranden-Stelle) bzw.
ein Masterstudium in den Fächern Hydrologie, Hydrogeologie, Meteorologie, Physische
Geographie, Umweltwissenschaften, Bauingenieurwesen, Informatik oder ähnlichem, das mit
mindestens der Note 2,0 abgeschlossen wurde (für die Doktorandenstelle). Essentiell sind
Erfahrungen in der Modellierung, Programmierung und Datenanalyse sowie sehr gute
analytische Fähigkeiten. Zu uns passen Menschen mit Eigeninitiative und Freude an der
Teamarbeit.
Die Universität tritt für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern ein und fordert deshalb
nachdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation
vorrangig berücksichtigt.
Bitte richten Sie Ihre Bewerbung einschließlich Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnissen, Abstract
der Dissertation bzw. Masterarbeit sowie Kontaktinformationen für zwei Referenzen (per Email
als ein pdf-Dokument) bis zum 28.01.2018 an Prof. Dr. Petra Döll (hydrology@em.unifrankfurt.
de, Tel. 069/798-40219, http://www.uni-frankfurt.de/ 45217668/dl).
Methoden: hydrologische Modellierung
Kalibrierung und Validierung
Daten-Assimilierung
Grundwassermodellierung
Anfangsdatum: 1. März 2018
Geschätzte Dauer: 3
Bezahlung: E13 TV-G-U (100%)
Papers:
Sonstiges:

Archiv-Übersicht