Zur Startseite von DrArbeit.de,
der deutschlandweiten Stellenbörse für Diplomarbeiten und Doktorarbeiten


Lupe2

Archiv - Stellenangebot

 

Dies ist ein Angebot aus der Datenbank von DrArbeit.de

Um die Datenbank komfortabel nach weiteren Angeboten durchsuchen zu können, klicken Sie einfach oben oder hier.

 
Archiv-Übersicht     Angebot Nr. 12656

Angebotsdatum: 30. Januar 2018
Art der Stelle: Doktorarbeit / Diplomarbeit
Fachgebiet: Humanmedizin > Innere Medizin
Titel des Themas: Der Einfluss des BMP Signalwegs in der Entwicklung von Aortenaneurysmen

Institut: Kardiologie I, Universitaets-Herzzentrum Freiburg
Adresse:
Dr. rer. nat. Jennifer Esser
Breisacher Str. 33
79106 Freiburg
Tel.:    Fax.:
Bundesland: Baden-Württemberg
Homepage: http://www.herzzentrum.de/kliniken-fachbereiche/klinik-fuer-kardiologie-und-angiologie-i/grundlagenforschung/vascular-remodelling.html
E-Mail Kontakt: mail

Beschreibung: Unsere Gruppe arbeitet daran, die normale und die pathologische Blutgefässentwicklung sowie Mechanismen der Regeneration auf molekularem Niveau zu verstehen um neue therapeutische Strategien zur Bekämpfung kardiovaskulärer Erkrankungen zu entwickeln.

Glatte Gefäßmuskelzellen (engl. vSMCs) sind ein wesentlicher Bestandteil der Wand gesunder Blutgefässe. Im Rahmen arterieller Gefäßerkrankungen wie Atherosklerose, Restenose nach Gefäßintervention oder Aortenaneurysma verlieren vSMCs ihren kontraktilen Phänotyp und nehmen einen synthetisierenden Phänotyp an, der zur Progression der Gefäßerkrankung beiträgt. Aus diesem Grund ist ein umfassendes Verständnis der Regulation des Phänotyps von vSMCs die Grundlage zur Entwicklung neuer präventiver und therapeutischer Strategien. Erst in den letzten Jahren wurde die Bedeutung des Signalweges der „bone morphogenetic proteins“ (BMPs) im kardiovaskulären System bekannt.
Im Rahmen dieser ausgeschriebenen Doktorarbeit soll der Einfluss des BMP Signalwegs auf die Entwicklung eines Aortenaneurysmas untersucht werden. Hierfür wurden schon ein paar grundlegende Vorarbeiten geleistet, so dass ein klar abgegrenztes Projekt zur Bearbeitung bereit steht. Wir suchen eine/n engagierte/n Doktorand/in, der/die die Möglichkeit erhält ein breites experimentelles Methodenspektrum zu erlernen und anzuwenden. Sämtliche erforderlichen Techniken sind bereits im Labor etabliert.

Es hat sich bewährt, dass

- 1 Semster studienbegleitend die Methoden vermittelt werden,

- 1 Semester ausgesetzt wird um den Haupteil der Experimente im Labor durchzuführen und

- 1 Semester wieder studienbegelietend die Möglichkeit besteht letzte Datensätze und Experimte zu vervollständigen.

Du wirst engmaschig betreut und mit Unterstützung ein Thema bearbeiten, an dessen Erfolg wir alle Interesse haben.Wir bieten eine freundliche Arbeitsatmosphäre in einem interdisziplinären Team, bestehend aus Biologen, Medizinern und Biochemikern in einem hervorragend ausgestatteten Labor. Eine sehr gute, jahrelange Erfahrung bei der Betreuung von wissenschaftlichen Arbeiten durch die anwesenden Naturwissenschaftler und TAs ist gegeben.
Methoden: Tierexperimentelles Arbeiten mit Mäusen, Zellkultur,
Western blot,
Realtime PCR,
Immunhistologie
Anfangsdatum: 30. Januar 2018
Geschätzte Dauer: 18 Monate
Bezahlung: keine
Papers: siehe Website
Sonstiges:

Archiv-Übersicht