Zur Startseite von DrArbeit.de,
der deutschlandweiten Stellenbörse für Diplomarbeiten und Doktorarbeiten


Lupe2

Archiv - Stellenangebot

 

Dies ist ein Angebot aus der Datenbank von DrArbeit.de

Um die Datenbank komfortabel nach weiteren Angeboten durchsuchen zu können, klicken Sie einfach oben oder hier.

 
Archiv-Übersicht     Angebot Nr. 12916

Angebotsdatum: 11. Juli 2018
Art der Stelle: Doktorarbeit
Fachgebiet: Pharmazie > Pharmazeutische Biologie
Titel des Themas: Aufklärung der terminalen Schritte der Häm d1 Biosynthese und Charakterisierung einer ungewöhnlichen Methyltransferase mit Radikalmechanismus

Institut: Institut für Pharmazeutische Wissenschaften
Adresse:
Prof. Gunhild Layer
Stefan-Meier-Str. 19
79104 Freiburg
Tel.:    Fax.:
Bundesland: Baden-Württemberg
Homepage:
E-Mail Kontakt: mail

Beschreibung: Am Institut für Pharmazeutische Wissenschaften der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg sind ab dem 1. September 2018 zwei Stellen für

Naturwissenschaftliche Doktorand(inn)en

zu besetzen.
Die Bewerber(innen) erwartet eine interessante und herausfordernde Arbeit unter Anwendung moderner Methoden der Biochemie, der Mikrobiologie, der Molekularbiologie und der Strukturbiologie.

Thema 1: Das Tetrapyrrol Häm d1 dient als ein essentieller Kofaktor der Cytochrom cd1 Nitritreduktasen in denitrifizierenden Bakterien, z.B. dem Humanpathogen Pseudomonas aeruginosa. Die Biosynthese von Häm d1 ist von hoher Bedeutung für die Energiegewinnung und das anaerobe Wachstum von P. aeruginosa, ebenso wie für die Virulenz dieses Pathogens. Während die frühen Schritte der Häm d1 Biosynthese gut verstanden sind, gibt es noch immer Lücken im Verständnis der späteren Reaktionsschritte. Von besonderem Interesse ist dabei die Umsetzung, die durch das Radikalenzym NirJ katalysiert wird, welches bisher nur initial charakterisiert wurde. In diesem Projekt soll daher die Funktionsweise von NirJ genauer untersucht werden.

Thema 2: Methanbildende Archaea sind auf das Schlüsselenzym der Methanogenese, die Methyl-Coenzym M Reduktase, angewiesen. Dieses Enzym trägt ungewöhnliche C-Methylierungen an einem Arginin- und einem Glutaminrest, die höchstwahrscheinlich von Radikalenzymen ko- oder posttranslational eingeführt werden. In diesem Projekt soll das Radikalenzym, welches die vermutlich Cobalamin-abhängige Methylierung von Glutamin katalysiert, identifiziert und charakterisiert werden.

Durch eine intensive Betreuung kann ein breites Methodenspektrum (molekularbiologisches Arbeiten, Proteinreinigung und Charakterisierung, Enzymkinetik, HPLC, spektroskopische Methoden, anaerobes Arbeiten) erlernt werden. Weiterhin besteht die Möglichkeit zu regionalen und internationalen Kooperationen.

Voraussetzungen sind ein abgeschlossenes Studium in den Fächern Pharmazie, Biochemie, Biotechnologie, Biologie oder Chemie sowie Begeisterungsfähigkeit, Einsatzfreude und Teamfähigkeit. Kenntnisse im Bereich der Genetik und Molekularbiologie von Prokaryonten, sowie proteinbiochemische Kenntnisse sind von Vorteil, aber keine Voraussetzung.

Die Stellen sind auf drei Jahre befristet.

Die Universität Freiburg strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bei gleichwertiger Qualifikation sollen in der Regel Frauen bevorzugt berücksichtigt werden. Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bevorzugt berücksichtigt.

Anfragen/Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte in elektronischer Form an:
Prof. Dr. Gunhild Layer (gunhild.layer@pharmazie.uni-freiburg.de)
Institut für Pharmazeutische Wissenschaften
Fakultät für Chemie und Pharmazie
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Methoden:
Anfangsdatum: 11. Juli 2018
Geschätzte Dauer: 3 Jahre
Bezahlung:
Papers:
Sonstiges:

Archiv-Übersicht