Zur Startseite von DrArbeit.de,
der deutschlandweiten Stellenbörse für Diplomarbeiten und Doktorarbeiten


Lupe2

Archiv - Stellenangebot

 

Dies ist ein Angebot aus der Datenbank von DrArbeit.de

Um die Datenbank komfortabel nach weiteren Angeboten durchsuchen zu können, klicken Sie einfach oben oder hier.

 
Archiv-Übersicht     Angebot Nr. 12988

Angebotsdatum: 14. August 2018
Art der Stelle: Doktorarbeit
Fachgebiet: Humanmedizin > Biochemie
Titel des Themas: Die Bedeutung spannungsgesteuerter Natriumkanäle für die Wahrnehmung von Schmerzen

Institut: Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin
Adresse:
Prof. Enrico Leipold
Ratzeburger Allee 160
23562 Lübeck
Tel.: +49 451 3101 8610   Fax.: +49 451 3101 8614
Bundesland: Schleswig-Holstein
Homepage:
E-Mail Kontakt: mail

Beschreibung: Nozizeptive Afferenzen (sog. Schmerzrezeptoren) verfügen über spannungsgesteuerte Natriumkanäle (NaV-Kanäle) mit deren Hilfe sie Schmerzreize in Aktionspotentiale übersetzen und diese an das Gehirn übermitteln. Wir konnten zeigen, dass dem Kanalsubtyp NaV1.9 bei der Verarbeitung von Schmerzsignalen eine besondere Rolle zukommt, denn Fehlfunktionen dieser Kanäle manifestieren sich bei betroffenen Patienten entweder als kongenitale Analgesie (generelle Schmerzinsuffizienz) oder als chronischer Schmerz (Nat Genet 45: 1399-1404; Nat comm 6: 10049). Die Frage, welche Funktionsveränderungen der NaV1.9-Kanäle eine kongenitale Analgesie und welche Veränderungen chronische Schmerzen hervorrufen, ist nicht abschließend geklärt und Gegenstand dieses Projektes.

Anforderungen:

Diese Ausschreibung richtet sich an Absolventen/innen der Biologie, Biochemie, Biophysik, Molecular Life Sciences, Medizin oder eines verwandten Faches. Es wird experimentelles Geschick, Interesse an wissenschaftlichen Fragestellungen sowie eine hochmotivierte und zielorientierte Arbeitsweise erwartet.

Ihr Kontakt:

Für weitere Informationen und Rückfragen steht Ihnen Prof. Dr. Enrico Leipold zur Verfügung. Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Motivationsschreiben, Lebenslauf, Empfehlungsschreiben oder Nennung von zwei Referenzen als pdf-Datei (max. 4 MB) an:

Prof. Dr. Enrico Leipold
Neurowissenschaften in der Anästhesiologie
Universität zu Lübeck
CBBM – Center of Brain, Bahaviour and Metabolism, Haus 66
Ratzeburger Allee 160
23562 Lübeck
Tel: +49 451 3101 8610
Fax: +49 451 3101 8614
E-Mail: enrico.leipold@uni-luebeck.de
Methoden: Für dieses Projekt werden sowohl molekularbiologische Methoden (PCR-basierte DNA-Mutagenese), die Kultivierung und Transfektion von Säugerzellen, die Isolation primärer Neurone aus Gewebe als auch elektrophysiologische Assays (Patch-Clamp-Technik) zum Einsatz kommen. Alle Arbeitsmethoden sind in der Arbeitsgruppe etabliert und werden unter Anleitung erlernt.
Anfangsdatum: 1. Oktober 2018
Geschätzte Dauer: 3 Jahre
Bezahlung: TV-L13 (65%)
Papers: Nat Genet 45: 1399-1404
Nat comm 6: 10049
Sonstiges:

Archiv-Übersicht