Zur Startseite von DrArbeit.de,
der deutschlandweiten Stellenbörse für Diplomarbeiten und Doktorarbeiten


Lupe2

Archiv - Stellenangebot

 

Dies ist ein Angebot aus der Datenbank von DrArbeit.de

Um die Datenbank komfortabel nach weiteren Angeboten durchsuchen zu können, klicken Sie einfach oben oder hier.

 
Archiv-Übersicht     Angebot Nr. 13037

Angebotsdatum: 14. Februar 2019
Art der Stelle: Doktorarbeit
Fachgebiet: Humanmedizin > Sonstiges
Titel des Themas: Humanstudie zur Relevanz von Bitterstoffen aus Kapuzinerkresse für die Entzündungshemmung und das Darmmikrobiom

Institut: Molekulare Präventivmedizin
Adresse:
PD Evelyn Lamy
Breisacher Strasse 115b
79106 Freiburg
Tel.: 076127082150   Fax.:
Bundesland: Baden-Württemberg
Homepage: http://http//www.uniklinik-freiburg.de/umweltmedizin/molekulare-praeventivmedizin.html
E-Mail Kontakt: mail

Beschreibung: Die Kapuzinerkresse aus der Pflanzenordnung Brassicales, ist als Nahrungs- und Arzneipflanze mit antibakteriellen und anti-inflammatorischen Eigenschaften bekannt. Ihr therapeutisches Potenzial wird zur Behandlung von akuter Sinusitis oder von Harnwegsinfektionen erfolgreich genutzt. Auch wird sie für einen diätetischen Einsatz im präventivmedizinischen Kontext diskutiert. Das Wirkprinzip basiert vermutlich auf der Freisetzung von Bitterstoffen, den Isothiocyanaten. Bisher fehlt jedoch hierfür der wissenschaftliche Beleg. In der kontrollierten, randomisierten, doppelt-verblindeten crossover Studie wird untersucht, ob eine diätetische Intervention mit Kapuzinerkresse in Abhängigkeit vom Bitterstoff-Gehalt Einfluss auf Entzündungsmarker sowie auf das Darmmikrobiom des Menschen hat.
Methoden: - Blutisolation und Zellkultur
- Multiplex-Durchflusszytometrie
- ELISA
Anfangsdatum: 1. April 2019
Geschätzte Dauer: 6 Monate
Bezahlung: Wihi Job für approbierte Bewerber
Papers: Schlotz N, Odongo G, Herz C, Waßmer H, Kühn C, Hanschen F, Neugart S, Binder N, Ngwene B, Schreiner M, Rohn S, Lamy E. Are raw Brassica vegetables healthier than cooked ones? A randomized, controlled crossover intervention trial on the health-promoting potential of Ethiopian Kale. Nutrients 2018, 10, 1622; doi:10.3390/nu10111622

Kühn C et al. Diverse Excretion Pathways of Benzyl Glucosinolate in Humans after Consumption of Nasturtium (Tropaeolum majus L.)-A Pilot Study. Mol Nutr Food Res. 2018 Aug 9:e1800588. doi: 10.1002/mnfr.201800588.

Tran HTT et al. Nasturtium (indian cress, tropaeolum majus nanum) dually blocks the cox and lox pathway in primary human immune cells. Phytomedicine 2016;23:611-620
Sonstiges:

Archiv-Übersicht