Zur Startseite von DrArbeit.de,
der deutschlandweiten Stellenbörse für Diplomarbeiten und Doktorarbeiten


Lupe2

Archiv - Stellenangebot

 

Dies ist ein Angebot aus der Datenbank von DrArbeit.de

Um die Datenbank komfortabel nach weiteren Angeboten durchsuchen zu können, klicken Sie einfach oben oder hier.

 
Archiv-Übersicht     Angebot Nr. 13075

Angebotsdatum: 23. November 2018
Art der Stelle: Doktorarbeit
Fachgebiet: Chemie > Biochemie
Titel des Themas: Promotionsstelle (wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in) im Bereich Redoxbiochemie/molekulare Parasitologie

Institut: Technische Universität Kaiserslautern
Adresse:
Prof. Marcel Deponte
Erwin-Schrödinger-Straße 54
67663 Kaiserslautern
Tel.:    Fax.:
Bundesland:
Homepage:
E-Mail Kontakt: mail

Beschreibung: Die AG Deponte vergibt zeitnah eine DFG-geförderte Promotionsstelle (36 Monate) zur Analyse des Redox-abhängigen Proteinimports sowie der oxidativen Proteinfaltung in Mitochondrien des Malariaerregers Plasmodium falciparum und des Modellparasiten Leishmania tarentolae [1, 2]. Ziel des Projekts ist die Aufklärung der im Vergleich zum Menschen abweichenden Proteinimportmaschinerien einzelliger Parasiten.

Voraussetzungen: Sie besitzen einen ausgeprägten Enthusiasmus für die Wissenschaft und verfügen über ein abgeschlossenes naturwissenschaftliches Hochschulstudium (Master/Diplom) z.B. in Biochemie, Chemie oder Biologie. Vorzugsweise haben Sie außerdem bereits Erfahrungen mit proteinbiochemischen Methoden gesammelt.

Methoden: Basierend auf umfangreichen Vorarbeiten im Rahmen der vorausgehenden DFG Förderperiode sowie neu etablierten Methoden sollen im Verlaufe des Projekts genetisch manipulierte Parasitenstämme mittels CRISPR/Cas9-Technologie erstellt und Protein-Protein-Interaktionen mittels Affinitäts-Chromatographie sowie Massenspektrometrie identifiziert und daraufhin proteinbiochemisch charakterisiert werden.

Anfangsdatum: 23. November 2018
Geschätzte Dauer: 36 Monate
Bezahlung:
Papers: Hintergrundinformationen:

[1] Eckers E et al. (2013) Divergent molecular evolution of the mitochondrial sulfhydryl: cytochrome c oxidoreductase Erv in opisthokonts and parasitic protists. J Biol Chem 288:2676-88.

[2] Specht S et al. (2018) A single-cysteine mutant and chimeras of essential Leishmania Erv can complement the loss of Erv1 but not of Mia40 in yeast. Redox Biol 15:363-74.

Sonstiges: Die Technische Universität Kaiserslautern ist ein aufstrebender Standort im Bereich der Redox-Forschung mit zahlreichen Kollaborationsmöglichkeiten zwischen den Fachbereichen Chemie und Biologie. Dem/der erfolgreichen Bewerber/in wird außerdem die Möglichkeit zur regelmäßigen Teilnahme an Konferenzen sowie zur Vernetzung mit nationalen und internationalen Redox-Experten geboten.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen (inklusive CV, Diplom-/Master-/Bachelor-/Abiturs-Zeugnis) in elektronischer Form als zusammengefügte (!) PDF Datei an "deponte@chemie.uni-kl.de". Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt.


Archiv-Übersicht