Zur Startseite von DrArbeit.de,
der deutschlandweiten Stellenbörse für Diplomarbeiten und Doktorarbeiten


Lupe2

Archiv - Stellenangebot

 

Dies ist ein Angebot aus der Datenbank von DrArbeit.de

Um die Datenbank komfortabel nach weiteren Angeboten durchsuchen zu können, klicken Sie einfach oben oder hier.

 
Archiv-Übersicht     Angebot Nr. 13203

Angebotsdatum: 19. Dezember 2018
Art der Stelle: Doktorarbeit / Diplomarbeit
Fachgebiet: Pharmazie > Pharmazeutische Biologie
Titel des Themas: Immunopharmakologie

Institut: Pharmazeutische Biology
Adresse:
Prof. Alexandra K. Kiemer
Campus C2 3
66123 Saarbrücken
Tel.:    Fax.:
Bundesland: Saarland
Homepage: http://www.uni-saarland.de/kiemer
E-Mail Kontakt: mail

Beschreibung: Makrophagen tragen wesentlich zur Pathogenese von entzündlichen Erkrankungen bei. Als hoch plastische Zellen können sie aber auch die Progression von Tumorerkrankungen unterstützen.

Sie möchten im Rahmen einer interdisziplinären Doktorarbeit auf dem Gebiet der Immunpharmakologie experimentelle Ansätze zur Repolarisierung von Makrophagen entwickeln und charakterisieren?

Sie sind hoch motiviert, kreativ, teamorientiert, arbeiten selbstständig und möchten state-of-the-art Methoden erlernen und weiterentwicklen?

Nutzen Sie die Chance, als Doktorandin bzw. Doktorand in einem interdisziplinären Team aus Pharmazeutischen Biologen und Technologen zu arbeiten!

Gelegenheit zur eigenen wissenschaftlichen Weiterbildung (Promotion) wird gegeben.

Wir bieten eine systematische Einarbeitung und ein vielseitiges Tätigkeitsfeld sowie die Möglichkeit zu eigenständigem Arbeiten, ohne dabei allein gelassen zu werden. Interessierte können das Zusatzzertifikat der Graduiertenschule der Fakultät erwerben, wofür zusätzliche Lehrveranstaltungen, (soft skill) Seminare u.ä. angeboten werden.

Bewerbungen werden bis zum 10. Januar 2019 erbeten. Details finden Sie unter: www.uni-saarland.de/lehrstuhl/kiemer/stellen.
Sollten Sie daran interessiert sein, ihre Masterarbeit bei uns anzufertigen, ist eine Bewerbung auch außerhalb dieser Fristen möglich.
Methoden: Die Methodik im genannten Projekt umfasst neben verschiedenen zell- und molekularbiologischen sowie analytischen Techniken. Insbesondere werden sollen Durchflusszytometrie, Reportergen-Assays, quanitative PCR angewandt und auch epigenetische Analysen ("epigenetic profiling") durchgeführt werden. Die Arbeiten werden z.T auch mit genetisch modifizierten Mäusen durchgeführt.
Anfangsdatum: 19. Dezember 2018
Geschätzte Dauer: 3 Jahre
Bezahlung: Gemäß TV-L (50%).
Papers: Literatur zu Themen unseres Arbeitskreises finden Sie z.B. unter: Astanina et al. Acta Biomater 2014, Simon et al. Gut 2014, Kessler et al. Cancer Res 2014, Astanina et al. Sci Rep 2015, Kessler et al. J Hepatol 2015, Hoppstaedter et al. J Immunol 2015, Hoppstädter et al. Oncotarget 2015, Kessler et al. Cell Death Dis 2015, Hoppstädter et al. J Biol Chem 2016, Schultheiss et al. Cell Stress 2017, Kessler et al. Oncotarget 2017, Kessler et al. J Hepatol 2019.
Sonstiges:

Archiv-Übersicht