Zur Startseite von DrArbeit.de,
der deutschlandweiten Stellenbörse für Diplomarbeiten und Doktorarbeiten


Lupe2

Archiv - Stellenangebot

 

Dies ist ein Angebot aus der Datenbank von DrArbeit.de

Um die Datenbank komfortabel nach weiteren Angeboten durchsuchen zu können, klicken Sie einfach oben oder hier.

 
Archiv-Übersicht     Angebot Nr. 13223

Angebotsdatum: 8. Januar 2019
Art der Stelle: Doktorarbeit
Fachgebiet: Pharmazie > Pharmakologie und Toxikologie
Titel des Themas: The role of potassium channels and their gene variants for hormone-dependent breast cancer progression and endocrine treatment outcome

Institut: Institut für Pharmazie (Tübingen) und Dr. Margarete-Fischer-Bosch Institut für Klinische Pharmakologie (Stuttgart)
Adresse:
Prof. Robert Lukowski
Auf der Morgenstelle 8
72076 Tuebingen
Tel.:    Fax.:
Bundesland: Baden-Württemberg
Homepage: http://https://uni-tuebingen.de/de/123155
E-Mail Kontakt: mail

Beschreibung: Im Bereich Forschung
der Experimentellen Pharmakologie und Tumor-Pharmakogenomik suchen wir zum Frühjahr 2019 (bevorzugter Eintritt 01.03.2019) ein/e wissenschaftliche/r Mitarbeiterin/Mitarbeiter (E13/50%) mit Promotionsabsicht.
Methoden: Schwerpunkt der Arbeit sind Untersuchungen zur Bedeutung von Kaliumkanälen für die Entstehung und Behandlung von Brustkrebs. Die Arbeitsmethoden umfassen Echtzeit-Bestimmungen von Zellwachstum, Imaging, Gentransfer, qRT-PCR, FACS, Proteinbiochemie, patientenbasierte molekularbiologische Untersuchungen (Charakterisierung von Mutationen und Genexpression im Tumor, biostatistische Auswertung von klinischen und experimentellen Datenbanken), sowie tierexperimentelle Arbeiten in transgenen Mausmodellen.
Anfangsdatum: 8. Januar 2019
Geschätzte Dauer: Die Position ist auf drei Jahre befristet.
Bezahlung: E13/50%
Papers: Steudel, F. A., Mohr, C. J., Stegen, B., Nguyen, H. Y., Barnert, A., Steinle, M., Beer-Hammer, S., Koch, P., Lo, W. Y., Schroth, W., Hoppe, R., Brauch, H., Ruth, P., Huber, S. M., and Lukowski, R. (2017) SK4 channels modulate Ca(2+) signalling and cell cycle progression in murine breast cancer. Molecular oncology 11, 1172-1188

Pardo, L. A., and Stuhmer, W. (2014) The roles of K(+) channels in cancer. Nature reviews. Cancer 14, 39-48

Oeggerli, M., Tian, Y., Ruiz, C., Wijker, B., Sauter, G., Obermann, E., Guth, U., Zlobec, I., Sausbier, M., Kunzelmann, K., and Bubendorf, L. (2012) Role of KCNMA1 in breast cancer. PloS one 7, e41664

Coiret, G., Borowiec, A. S., Mariot, P., Ouadid-Ahidouch, H., and Matifat, F. (2007) The antiestrogen tamoxifen activates BK channels and stimulates proliferation of MCF-7 breast cancer cells. Molecular pharmacology 71, 843-851

Duncan, R. K. (2005) Tamoxifen alters gating of the BK alpha subunit and mediates enhanced interactions with the avian beta subunit. Biochemical pharmacology 70, 47-58

Sonstiges: Geeignete Promotionskandidaten haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Biochemie, Biologie, Molekularen Medizin, Pharmazie oder eines vergleichbaren Studiums der Naturwissenschaften mit einer überdurchschnittlichen Gesamtnote. Ein aktives Interesse an pharmakologischen Forschungsthemen und an den vielseitigen Arbeitsmethoden sowie große Freude und Motivation für die Laborarbeit, Einsatzbereitschaft, Teamfähigkeit und ein fachlich fundiertes Verständnis für fächerübergreifende Forschungsfragen werden vorausgesetzt.

Wir bieten mit unseren Arbeitsgruppen am Institut für Pharmazie der Universität Tübingen und am Dr. Margarete-Fischer-Bosch Institut für Klinische Pharmakologie in Stuttgart hervorragende Promotions- und Forschungsbedingungen. Es wird erwartet, dass der/die Kandidat/in im Rahmen seiner Arbeiten ein strukturiertes Promotionsprogramm mit dem Titel „Membranassoziierte Arzneimitteltargets für die individuelle Tumortherapie“ abschließt (siehe https://www.icepha.de/ für weitere Details).

Wir bitten darum, Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf mit Lichtbild, Abschlusszeugnisse und zwei Referenzadressen) bis zum 04.02.2019 vorzugsweise per E-Mail an Prof. Dr. Robert Lukowski (robert.lukowski@uni-tuebingen.de) oder Dr. Werner Schroth (Werner.Schroth@ikp-stuttgart.de) AG Prof. Dr. Hiltrud Brauch zu richten.

Archiv-Übersicht