Zur Startseite von DrArbeit.de,
der deutschlandweiten Stellenbörse für Diplomarbeiten und Doktorarbeiten


Lupe2

Archiv - Stellenangebot

 

Dies ist ein Angebot aus der Datenbank von DrArbeit.de

Um die Datenbank komfortabel nach weiteren Angeboten durchsuchen zu können, klicken Sie einfach oben oder hier.

 
Archiv-Übersicht     Angebot Nr. 13379

Angebotsdatum: 12. April 2019
Art der Stelle: Doktorarbeit / Diplomarbeit
Fachgebiet: Humanmedizin > Innere Medizin
Titel des Themas: Bedeutung neuer pVHL-Interaktionspartner bei der Entstehung des klarzelligen Nierenzellkarzinoms

Institut: Innere Medizin IV/ Nephrologie
Adresse:
PD Elke Neumann-Haefelin
Hugstetter Str. 55
79102 Freiburg
Tel.:    Fax.:
Bundesland:
Homepage: http://www.nephrolab.org/groups/elke-neumann-haefelin/
E-Mail Kontakt: mail

Beschreibung: Projektbeschreibung „Bedeutung neuer pVHL-Interaktionspartner bei der Entstehung des klarzelligen Nierenzellkarzinoms“

Bei der Von Hippel-Lindau-Erkrankung handelt es sich um eine autosomal dominant vererbte Erkrankung, welche zu Zysten und Tumoren in verschiedenen Organen führt, so z.B. auch dem clear cell renal cell carcinoma (ccRCC). Ursächlich sind Mutationen im VHL-Gen. Das dazugehörige Protein pVHL spielt eine wichtige Rolle bei der Regulation von Transkriptionsfaktoren, u.a. dem hypoxia inducible factor (HIF). Hierüber werden zelluläre Prozesse für Zellproliferation, Angiogenese und Metastasierung gesteuert.
In der Literatur gibt es zunehmend Hinweise darauf, dass es beim VHL-abhängigen ccRCC zur Aktivierung von oxidativen Stress-Signalwegen kommt. Dies wurde auch durch Vordaten aus unserer Arbeitsgruppe bestätigt. In diesem Projekt sollen in Zellkultur und dem Modellorganismus C. elegans Proteine und Signalwege identifiziert werden, die von VHL beeinflusst werden und die zugrundeliegenden molekularen Mechanismen zur oxidativen Stressantwort offengelegt werden.
Wir suchen hochmotivierte medizinische DoktorandInnen, die sich mit viel Engagement und Interesse einem eigenen Projekt widmen möchten. Wir bieten eine Vollzeitbetreuung in einem aufgeschlossenen und motivierten Team, das aus einer Oberärztin, Postdoktorandin, technischen Angestellten sowie fünf Medizindoktoranden besteht.
Methoden: Die von unserer Gruppe angewandten Methoden sind bereits sehr gut im Labor etabliert: C.elegans Genetik, Molekularbiologie, Biochemie und humane Zellkultur. Zudem findet im Vorfeld der Arbeit ein zweiwöchiger Kurs in grundlegende molekularbiologische und biochemische Methoden statt. Unser Labor im Zentrum für Klinische Forschung bietet mit seiner modernen Ausstattung und dem guten Kontakt der Teilgruppen untereinander hervorragende Bedingungen für eine ambitionierte Doktorarbeit.
Anfangsdatum: 1. September 2019
Geschätzte Dauer: 12 Monate
Bezahlung:
Papers: 1. Li Y; Finkbeiner, S.; Ganner, A.; Gerber, J.; Klein, M.; Grafe, M.; Kandzia, J.; Thien, A.; Thedieck, K.; Breves, G.; Jank, T.; Baumeister, R.; Walz, G.; Neumann-Haefelin, E. CGEF-1 regulates mTORC1 signaling during adult longevity and stress response in C. elegans. Oncotarget (2017).
2. Ganner A, and Neumann-Haefelin E. Genetic kidney diseases: Caenorhabditis elegans as model system. Cell Tissue Res 369, 105-118 (2017).
3. Dottermusch M, Lakner T, Peyman T, Klein M, Walz G, and Neumann-Haefelin E. Cell cycle controls stress response and longevity in C. elegans. Aging (Albany NY) 8, 2100-2126 (2016).
4.Dresen A, Finkbeiner S, Dottermusch M, Beume JS, Li Y, Walz G, and Neumann-Haefelin E. Caenorhabditis elegans OSM-11 signaling regulates SKN-1/Nrf during embryonic development and adult longevity and stress response. Dev Biol 400, 118-131 (2015).
Sonstiges: Der Beginn der Promotionsarbeit kann ab August 2019 flexibel gestaltet werden

Archiv-Übersicht