Zur Startseite von DrArbeit.de,
der deutschlandweiten Stellenbörse für Diplomarbeiten und Doktorarbeiten


Lupe2

Archiv - Stellenangebot

 

Dies ist ein Angebot aus der Datenbank von DrArbeit.de

Um die Datenbank komfortabel nach weiteren Angeboten durchsuchen zu können, klicken Sie einfach oben oder hier.

 
Archiv-Übersicht     Angebot Nr. 13414

Angebotsdatum: 9. Mai 2019
Art der Stelle: Doktorarbeit
Fachgebiet: Chemie > Sonstiges
Titel des Themas: Doktorand/in (w/m/d) der Fachrichtung Chemie, physikalische Chemie

Institut: Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)
Adresse:
Frau Dr. U. Resch-Genger
Unter den Eichen 87
12205 Berlin
Tel.:    Fax.:
Bundesland: Berlin
Homepage: http://https://www.bam.de/Content/DE/Stellenausschreibungen/stellenausschreibung-083-19-102.html
E-Mail Kontakt: mail

Beschreibung: Zur Verstärkung unseres Teams im Fachbereich Biophotonik in Berlin-Adlershof
suchen wir zum 01.07.2019 eine/n

Doktorand/in (w/m/d)
der Fachrichtung Chemie, physikalische Chemie

Entgeltgruppe 13 TVöD
Zeitvertrag für 36 Monate
50 % der wöchentlichen Arbeitszeit

Die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) ist eine wissenschaftlich-technische Bundesoberbehörde mit Sitz in Berlin. Als Ressortforschungseinrichtung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie forschen, prüfen und beraten wir zum Schutz von Menschen, Umwelt und Sachgütern. Im Fokus unserer Tätigkeiten in der Materialwissenschaft, der Werkstofftechnik und der Chemie steht dabei die technische Sicherheit von Produkten und Prozessen.

Werden Sie Teil unseres Teams von engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern!

Ihre Aufgaben

- Herstellung und systematische Oberflächenfunktionalisierung von Nanomaterialien unterschiedlicher chemischer Zusammensetzung und unterscheidlichen optischen Eigenschaften
- Charakterisierung der Nanomaterialien mit Fokus auf Funktionsgruppendichte und optische Eigenschaften
- Entwicklung von optischen Methoden zur Funktionsgruppenanalytik
- Untersuchungen zur Wechselwirkung ausgewählter Nanomaterialien mit biologischen Systemen
- Dokumentation der Ergebnisse in Berichten, Vorträgen und Veröffentlichungen

Ihr Qualifikationsprofil

- abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom oder Master) der Chemie, physikalischen Chemie oder einer vergleichbaren Fachrichtung
- sehr gute Fachkenntnisse und Erfahrungen im Bereich von optisch-spektroskopischen Methoden (z. B. Fluoreszenzspektroskopie) und der Charakterisierung von Nanomaterialien
- Erfahrungen mit der Herstellung von Nanomaterialien, ihrer Oberflächenfunktionalisierung und analytischen Charakterisierung
- Erfahrungen mit der Validierung physikochemischer Messmethoden
- sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift, selbstständiges und interdisziplinäres Arbeiten, sehr gute Organisations und Kommunikationsfähigkeit mit internen und externen Partnern

Wir bieten

- Möglichkeit zur Anfertigung einer Dissertation
- interdisziplinäre Forschung an der Schnittstelle zu Politik, Wirtschaft und Gesellschaft
- Arbeit in nationalen und internationalen Netzwerken mit Universitäten, Forschungseinrichtungen und Industrieunternehmen
- hervorragende Ausstattung und Infrastruktur
- Chancengleichheit

Kontakt für Bewerbungen

Eine Bewerbung per E-Mail ist erwünscht. Bitte senden Sie diese bis zum 02.06.2019 unter Angabe der Kennziffer 83/19-1.2 an: bewerbung@bam.de. Der E-Mail fügen Sie bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen in Form einer zusammengefassten Datei im PDF-Format (max. 20 MB) bei. Alternativ können Sie Ihre Bewerbung auch per Post an folgende Anschrift senden:

Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung
Referat Z.3 - Personal
Unter den Eichen 87
12205 Berlin
www.bam.de

Wir weisen darauf hin, dass die von Ihnen übersandten Bewerbungsunterlagen ausschließlich zum Zwecke des Auswahlverfahrens gespeichert und bearbeitet werden. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden die Unterlagen unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen gelöscht.

Fachliche Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen gerne Frau Dr. U. Resch-Genger unter der Telefonnummer +49 30 8104-1134 bzw. per E-Mail unter ute.resch@bam.de.

Die BAM verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen begrüßen wir daher besonders. Anerkannt schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Methoden:
Anfangsdatum: 9. Mai 2019
Geschätzte Dauer: 36 Monate
Bezahlung: 13 TVöD
Papers:
Sonstiges:

Archiv-Übersicht