Zur Startseite von DrArbeit.de,
der deutschlandweiten Stellenbörse für Diplomarbeiten und Doktorarbeiten


Lupe2

Archiv - Stellenangebot

 

Dies ist ein Angebot aus der Datenbank von DrArbeit.de

Um die Datenbank komfortabel nach weiteren Angeboten durchsuchen zu können, klicken Sie einfach oben oder hier.

 
Archiv-Übersicht     Angebot Nr. 13552

Angebotsdatum: 7. August 2019
Art der Stelle: Doktorarbeit
Fachgebiet: Physik > Umweltphysik
Titel des Themas: Fachrichtung Meteorologie, Physik oder Chemie

Institut: Helmholtz-Zentrum Geesthacht
Adresse:
Frau Erika Krüger
Max-Planck-Straße 1
21502 Geesthacht
Tel.:    Fax.:
Bundesland:
Homepage:
E-Mail Kontakt: mail

Beschreibung: Das Helmholtz-Zentrum Geesthacht gehört zu den 19 nationalen Einrichtungen der Hermann von Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungs­zentren e.V. (HGF). Etwa 950 Mitarbeiter­innen und Mitarbeiter leisten Grundlagenforschung und Entwicklungs­arbeiten in enger Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Forschungseinrichtungen, forschungs­orientierten Kliniken, der Wirtschaft und öffentlichen Einrichtungen.

Im Institut für Küstenforschung erforschen rund 150 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Prozesse an der Küste und Wechselwirkungen zwischen Land, Meer und Mensch. Ziel der drei Teilinstitute "Biogeochemie im Küstenmeer", "Operationelle Systeme" und "Systemanalyse und Modellierung" ist es, die wissenschaftliche Basis für eine nachhaltige Entwicklung und zukunftsorientiertes Management der Küsten zu schaffen.

Naturwissenschaftler (Doktorand) (m/w/d)
Fachrichtung Meteorologie, Physik oder Chemie
Kennziffer: 2019/KB 3
Der Arbeitsort ist Geesthacht.


Das Helmholtz-Zentrum Geesthacht (HZG) bei Hamburg und in Teltow bei Berlin betreibt Material- und Küsten­forschung. Nähere Informationen finden Sie unter www.hzg.de
In unserem Institut für Küstenforschung suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt – zunächst auf drei Jahre befristet – einen Naturwissenschaftler (Doktorand) (m/w/d) in der Fachrichtung Meteorologie, Physik oder Chemie oder einer verwandten Naturwissenschaft (z. B. Umweltwissenschaften oder Umweltinformatik).
Sie werden in der Abteilung „Chemietransportmodellierung“ im EU Projekt „SCIPPER: Shipping contributions to inland pollution – push for the enforcement of regulations“ arbeiten. Das Projekt ist ein von der EU im Rahmen des HORIZON 2020 Programms gefördertes internationales Forschungsvorhaben mit 18 Partnern aus 9 Ländern.

Ihre Aufgaben
• Berechnungen zur Schadstoffausbreitung in Küstengebieten mit einem online-gekoppelten Chemietransportmodell
• modellgestützte Untersuchung der Partikelemissionen von Schiffen und deren Wechselwirkung mit Wolken
• Bewertung der Modellergebnisse durch Vergleich mit den in SCIPPER getätigten Messungen an Bord von Schiffen und an der Küste
• Erstellung wissenschaftlicher Publikationen und Präsentation von Forschungsergebnissen auf internationalen Konferenzen

Ihr Profil
• mindestens ein guter Masterabschluss in einer der o. g. Disziplinen
• gute Kenntnisse in der Programmierung mit R oder einer verwandten Skriptsprache sowie Kenntnisse im Umgang mit UNIX-Betriebssystemen
• Erfahrung in der Anwendung von komplexen atmosphärischen oder ozeanischen Modellsystemen sowie Kenntnisse in der Chemie der Atmosphäre
• gute Kommunikationsfähigkeit in deutscher und englischer Sprache, sowohl fachlich als auch über die eigene Disziplin hinaus

Wir bieten Ihnen

• ein internationales Umfeld mit etwa 950 Kolleginnen und Kollegen aus mehr als 50 Nationen
• ein umfangreiches Fortbildungsangebot (u. a. Fach-, Englisch- oder Führungsseminare)
• flexible Arbeitszeiten und vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf
• eine hervorragende Infrastruktur inkl. wissenschaftlicher Bibliothek und moderner Arbeitsplatzausstattung
• Vergütung in Anlehnung nach TV-AVH inkl. Sozialleistungen
• Promotion an der Universität Hamburg

Die Förderung der Gleich­berechtigung ist bei uns eine Selbst­verständ­lich­keit. Schwer­behinderte und diesen gleich­gestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, vorzugsweise per E-Mail an personal@hzg.de, die Sie bitte mit der Angabe der Kennziffer 2019/KB 3 bis zum 25.08.2019 an uns senden.

Bewerbungsfrist: 25.08.2019
Arbeitsort: Geesthacht
Kontakt: Frau Erika Krüger
E-Mail: personal@hzg.de
Methoden:
Anfangsdatum: 7. August 2019
Geschätzte Dauer: 3 Jahre
Bezahlung:
Papers:
Sonstiges:

Archiv-Übersicht