Zur Startseite von DrArbeit.de,
der deutschlandweiten Stellenbörse für Diplomarbeiten und Doktorarbeiten


Lupe2

Archiv - Stellenangebot

 

Dies ist ein Angebot aus der Datenbank von DrArbeit.de

Um die Datenbank komfortabel nach weiteren Angeboten durchsuchen zu können, klicken Sie einfach oben oder hier.

 
Archiv-Übersicht     Angebot Nr. 13746

Angebotsdatum: 2. Januar 2020
Art der Stelle: Doktorarbeit / Diplomarbeit
Fachgebiet: Physik > Biophysik
Titel des Themas: Charakterisierung der molekularen Interaktion zwischen Y-Rezeptoren und Arrestin

Institut: Institut für Medizinische Physik und Biophysik
Adresse:
Dr. rer. nat. Ulrike Krug
Härtelstr. 16-18
04107 Leipzig
Tel.: 0341-9715743   Fax.:
Bundesland: Sachsen
Homepage: http://https://biophysik.medizin.uni-leipzig.de/start/
E-Mail Kontakt: mail

Beschreibung: G-Protein-gekoppelte Rezeptoren (GPCRs) nehmen in der pharmazeutischen Forschung eine herausragende Rolle ein und stellen das Zielmolekül für über 40% der auf dem Markt verfügbaren Medikamente dar. In ihrer Funktion für die Signaltransduktion bindet oftmals auf der extrazellulären Seite des Rezeptors ein Ligand, welcher Konformationsänderungen innerhalb der sieben Transmembranhelices der GPCRs initiiert. Dies führt dann zu einer Signalweiterleitung über intrazellulär bindende G-Proteine in die Zelle. Durch ebenfalls intrazellulär bindende Arrestine kann diese Signalübermittlung blockiert werden und die Internalisierung der gebundenen Rezeptoren durch Endozytose eingeleitet werden. Während Struktur-Funktionsbeziehungen zwischen G-Proteinen und GPCRs mittlerweile gut beschrieben sind, fehlt es insbesondere für peptidbindende GPCRs an umfassenden strukturellen Daten des Komplexes mit Arrestin.
Im Rahmen des ausgeschriebenen Forschungsprojektes sollen mit Hilfe von Lösungs- und Festkörper-NMR-Spektroskopie sowie EPR-Spektroskopie die Schlüsselinteraktionen zwischen Arrestin mit den Y-Rezeptoren und die Orientierung der beiden Proteine zueinander beschrieben werden. Des Weiteren soll die Änderung der Dynamik des Rezeptors nach Bildung des Komplexes mit dem Liganden und Arrestin charakterisiert werden.
Methoden: Ein geeigneter Kandidat/in ist zielstrebig, motiviert, kann selbstständig und im Team arbeiten und hat ein besonderes Interesse an der Biologie von GPCRs sowie an biophysikalischen Methoden. Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift sind zwingend erforderlich. Die eingesetzten Methoden umfassen rekombinante Expression, Proteinreinigung, Rekonstitution von Rezeptoren in Lipidbizellen sowie NMR- und EPR-Spektroskopie. Vorkenntnisse und praktische Erfahrung mit diesen Methoden sind keine Voraussetzung, aber von Vorteil.
Anfangsdatum: 1. Februar 2020
Geschätzte Dauer: 3 Jahre
Bezahlung: TVL 13 (65%)
Papers:
Sonstiges: Der Bewerber/die Bewerberin sollte einen Abschluss (Master/Diplom) in Biochemie, Chemie, Biophysik o.ä. vorweisen und eine Bewerbung mit Motivationsschreiben und Lebenslauf, allen relevanten Universitätszeugnissen sowie Kontaktinformationen von Referenzgebern (in einer pdf-Datei) an Ulrike Krug, ulrike.krug@medizin.uni-leipzig.de, schicken.

Archiv-Übersicht