Zur Startseite von DrArbeit.de,
der deutschlandweiten Stellenbörse für Diplomarbeiten und Doktorarbeiten


Lupe2

Archiv - Stellenangebot

 

Dies ist ein Angebot aus der Datenbank von DrArbeit.de

Um die Datenbank komfortabel nach weiteren Angeboten durchsuchen zu können, klicken Sie einfach oben oder hier.

 
Archiv-Übersicht     Angebot Nr. 13765

Angebotsdatum: 24. Januar 2020
Art der Stelle: Doktorarbeit
Fachgebiet: Physik > Experimentelle Physik
Titel des Themas: Untersuchung der Turbulenz in der Stratosphäre mit ballongestützten Methoden

Institut: Leibniz-Institut für Atmosphärenphysik
Adresse:
Frau Angelika Kurreck
Schlossstr. 6
18225 Kühlungsborn
Tel.: 038 293 68-410   Fax.: 038 293 68-50
Bundesland:
Homepage: http://www.iap-kborn.de/jobs
E-Mail Kontakt: mail

Beschreibung: • Durchführung und Interpretation von Turbulenzmessungen mit dem ballongetragenen Instrument LITOS, einschließlich der Weiterentwicklung des Instruments (Kennzeichen 2020-01)
Das IAP entwickelt und betreibt die Ballonnutzlast LITOS (Leibniz-
Institute Turbulence Observations in the Stratosphere) zur in-situ-Messung der
Turbulenz in der Stratosphäre. Windmessungen mit einer Höhenauflösung im
Millimeterbereich wurden in den vergangenen Jahren in mehreren Ballonaufstiegen
erfolgreich durchgeführt und stellen international eine Referenz für
Turbulenzmessungen in der oberen Troposphäre und unteren Stratosphäre dar. Im
Rahmen einer Doktorarbeit soll diese Technik weiter verbessert und bei verschiedenen
Ballonaufstiegen eingesetzt werden.
Zu den Aufgaben gehören die Optimierung der LITOS-Nutzlast, die Durchführung
von LITOS-Sondierungen in Kühlungsborn und Nord-Norwegen, die Auswertung der
Turbulenzspektren und Bestimmung der Energie-Dissipationsraten sowie die
Untersuchung der Turbulenzprofile unter Berücksichtigung der Brechung von
Schwerewellen.
Die Anforderungen:
• sehr guter Hochschulabschluss (Diplom/Master) in Physik, Meteorologie oder
einem verwandten Fachgebiet
• Interesse an Experimentalphysik und geophysikalischen Fragestellungen
• Grundkenntnisse der Programmierung (z.B. in Matlab oder Python)
• Großes Interesse an der Wissenschaft, ein hohes Maß an Selbstorganisation
und Leistungsbereitschaft wird vorausgesetzt.
Methoden: Das IAP betreibt verschiedene Lidars und Radars für Messungen in der mittleren Atmosphäre, in-situ-Instrumente für hochaufgelöste Beobachtungen mit Höhenforschungsraketen und Stratosphärenballons sowie numerische Modelle für die Untersuchung von Eiswolken in der Mesosphäre und der allgemeinen Zirkulation. Mit seiner Kombination von Messtechniken und Modellen ist das IAP eines der führenden Institute für die Erforschung der mittleren Atmosphäre im Höhenbereich von ca. 10 bis 120 km.
Anfangsdatum: 24. Januar 2020
Geschätzte Dauer: 3 Jahre
Bezahlung: 0,66 TV-L
Papers:
Sonstiges:

Archiv-Übersicht