Zur Startseite von DrArbeit.de,
der deutschlandweiten Stellenbörse für Diplomarbeiten und Doktorarbeiten


Lupe2

Archiv - Stellenangebot

 

Dies ist ein Angebot aus der Datenbank von DrArbeit.de

Um die Datenbank komfortabel nach weiteren Angeboten durchsuchen zu können, klicken Sie einfach oben oder hier.

 
Archiv-Übersicht     Angebot Nr. 13804

Angebotsdatum: 18. Februar 2020
Art der Stelle: Doktorarbeit / Diplomarbeit
Fachgebiet: Humanmedizin > Orthopädie
Titel des Themas: Das Gewebe-Renin-Angiotensin-Systems als neues therapeutisches Target in der Behandlung der Degenerativen Bandscheibenerkrankung

Institut: Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie
Adresse:
Dr. med. Gernot Gernot Lang
Hugstetterstrasse 55
79106 Freiburg
Tel.:    Fax.:
Bundesland:
Homepage: http://https://www.aofoundation.org/what-we-do/research-innovation
E-Mail Kontakt: mail

Beschreibung: Rückenschmerzen (Low back Pain - LBP) sind der häufigste Grund für Arbeitsunfähigkeit und stellen weltweit eine enorme sozioökonomische Belastung dar. In mehr als 40% der LBP-Fälle sind die Schmerzen auf die symptomatische Degeneration der Bandscheibe (aktive Diskopathie (AD) / Degenerative Disc Disease (DDD)) zurückzuführen. DDD geht einher mit einer Entzündungsreaktion, die wiederum einen Untergang der wichtigsten Strukturmoleküle der Extrazellulärmatrix (EZM) verursacht und schließlich zu Schmerzen durch Neovaskularisation, einer veränderten Biomechanik und verminderter Beweglichkeit führt. DDD kann durch viele Faktoren wie zum Beispiel mechanische Belastung, Trauma, genetische Prädisposition und Entzündungen getriggert und exazerbiert werden. Da die Bandscheibe keine suffiziente Selbstheilungsaktivität bzw. Geweberegeneration besitzt, umfassen derzeitige Behandlungsmethoden neben konservativen Therapien für schwere symptomatische Verläufe die Wirbelkörperfusion und die Bandscheibenprothese. Neben schlechten Langzeitergebnissen und häufigen Komplikationen adressiert jedoch keines dieser Verfahren die zugrundeliegende Pathologie. Proinflammatorische Zytokine spielen eine Hauptrolle beim Progress der DDD, da sie durch Stimulation von EZM-abbauenden Enzymen einen Katabolismus der EZM verursachen. Therapien, die die Expression proinflammatorischer Zytokine inhibieren, wären daher ein vielversprechender Ansatz.
Das Renin-Angiotensin-System (RAS), welches ursprünglich im Rahmen der Blutdruckregulation beschrieben wurde, konnte auch in Bandscheiben von Ratten als Gewebe-Renin-Angiotensin-System (tRAS) nachgewiesen werden. 2018 identifizierten wir erstmals das tRAS in humanen Bandscheiben. Darüber hinaus beobachteten wir, dass die Expression von tRAS mit einer erhöhten Expression von proinflammatorischen und matrix-degenerierenden Genen korreliert ist, sowie einer reduzierten Expression von Matrix aufbauenden Genen. Effektormoleküle des tRAS, wie zum Beispiel Angiotensin II, haben einen stimulierenden Einfluss auf die Expression proinflammatorischer Zytokine und verursachen so eine Progression der DDD. Eine Inhibition des tRAS könnte bei DDD ein großes therapeutisches Potenzial besitzen. Kürzlich haben wir unser etabliertes bovines Bandscheiben-Organkultur-System erfolgreich weiterentwickelt, um die Frühphase der DDD realistisch und unter degenerativen und proinflammatorischen Bedingungen zu simulieren.
Das Ziel dieser Studie ist es den protektiven Effekt einer tRAS-Inhibition auf die Bandscheibe mit Hilfe unseres degenerativen und proinflammatorischen Bandscheiben-Organkultur-Modells zu untersuchen, um das Potenzial einer pharmakologischen Therapie gegen DDD in der Frühphase zu evaluieren.
Methoden: Wir bieten die Durchführung eines klar abgegrenzten Forschungsvorhabens auf „state of the art“ Niveau mit exzellenter Betreuung am hoch renommierten AO Forschungsinstituts in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Mauro Alini. Im AO Research Institute gibt es ein eigenes Bandscheiben-Forschungslabor für ex-vivo Experimente und eine eigene Intervertebral Disc Arbeitsgruppe. Es finden wöchentlich Meetings statt mit Präsentationen, Journal Clubs, sowie regelmäßige Meetings, um die aktuellen Ergebnisse bzw. Probleme zu diskutieren. Neben den Methoden (Molekularbiologie – RNA Isolation, Reverse Transkription, PCR, Assays (DNA, GAG, Collagen, S35), Histologie, Biomechanik) wird (sofern erwünscht) das theoretische wissenschaftliche Arbeiten (Verfassen der Dissertationsschrift, Schreiben von Forschungsanträgen, etc.) gelehrt.
Anfangsdatum: 18. Februar 2020
Geschätzte Dauer: 12
Bezahlung: gemäß Tarif Universität Freiburg
Papers: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/?term=lang+gernot
Sonstiges: Dauer: 12 Monate
Beginn: ab sofort; Vollzeit am AO Research Institute in Davos, Schweiz
Bezahlung: gemäß Tarif Universität Freiburg für wissenschaftliche Hilfskräfte; Wohnung wird komplett bezahlt und gestellt.

Bei Interesse senden Sie bitte ein aussagekräftiges Motivationsschreiben und einen tabellarischen CV einschließlich aller Zeugnisse, Famulaturen, Praktika und nicht-akademischen Tätigkeiten.

Archiv-Übersicht