Zur Startseite von DrArbeit.de,
der deutschlandweiten Stellenbörse für Diplomarbeiten und Doktorarbeiten


Lupe2

Archiv - Stellenangebot

 

Dies ist ein Angebot aus der Datenbank von DrArbeit.de

Um die Datenbank komfortabel nach weiteren Angeboten durchsuchen zu können, klicken Sie einfach oben oder hier.

 
Archiv-Übersicht     Angebot Nr. 13936

Angebotsdatum: 10. Juli 2020
Art der Stelle: Doktorarbeit
Fachgebiet: Humanmedizin > Sonstiges
Titel des Themas: Autotaxin-Inhibition als Sarkopenie-Therapie

Institut: Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien (BCRT) / Charité Universitätsmedizin Berlin
Adresse:
Herr Jochen PD Dr. Springer
Auigustenbruger Platz 1
13353 Berlin
Tel.: 030-450-539403   Fax.:
Bundesland:
Homepage: http://b-crt.de
E-Mail Kontakt: mail

Beschreibung: Sarkopenie ist der Muskelverlust der im Alter und durch das Altern auftritt (Prävalenz: 5-13% bei 60-70 Jährigen und bis zu 50% Bei 80 Jaährigen) und zu großen gesundheitlichen Problemen einschließlich dem Verlust an einer selbstständigen Lebensweise führen kann. Sarkopenie trägt entscheidend zur Entwicklung von Gebrechlichkeit bei. Bei chronischen Erkrankungen wie z.B. der Herzinsuffizienz ist das Auftreten einer Sarkopenie mit einer schlecht Prognose assoziiert. Durch Training und Ernährung kann der Verlauf der Sarkopenie leicht verbessert aber nicht aufgehalten werden. Es gibt momentan außer anabolen Steroiden wie Testosteron, die erhebliche Nebenwirkungen mit sich bringen, keine medikamentösen Therapiemöglichkeiten Im diesem Projekt soll die Inhibition von Autotaxin und dadurch sekundär von dem Mediator LPA, der an zahlreichen für Sarkopenie relevanten Prozessen beteiligt ist, in 14 Monate alten gesunden Mäusen untersucht werden und anschließend die biochemischen Prozesse im Muskelgewebe charakterisiert werden.
Methoden: Tierversuch:
14 Monate alte Mäuse werden über einen Zeitraum von 6 Monaten mit einem Autotaxin Inhibitor behandelt, der der Futter zugesetzt ist, und mit unbehandelten Tieren vergleichen. Muskelfunktion und –kraft wird mehrfach gemessen. Alle 2 Monate wird die spontane Aktivität bestimmt. Wöchentlich werden Körpergewicht und Körperzusammensetzung (Fett und fettfreie Masse) per NMR gemessen.

Ex-vivo Assays:
1) Insulin-Signaling: Muskelgewebe wird mit Insulin inkubiert, schockgefroren und Die Insulin-Signal-Kaskade untersucht (Western Blotting)
2) Glukose Uptake: Glukose und Manitol werden dem Puffer zugesetzt, das Muskelgewebe mit Insulin stimuliert und danach die Menge der ins Gewebe aufgenommenen Glukose gemessen.
3) mitochrondriale Funktion: eine Standard Substrat-Uncoupling- Inhibitor Messung wird mit dem Oroboros Oxygraph-2k durchgeführt.

Histologie:
Verschiedene Methoden zur Bestimmung der Fibrose, der Fett-Infiltration und der Muskelfasertypen

MALDI Imaging:
Identifikation und Lokalisation von differentiell exprimierten Proteinen
Lokalisation und Aktivität von MMPs im Gewebeschnitt (in Kooperation)

Anfangsdatum: 15. August 2020
Geschätzte Dauer: 12 Monate
Bezahlung: Stipendium 1200 Euro/Monat
Papers:
Sonstiges: Teilnahme an versuchstierkundlichen Kursen (Nachweis durch Schein) wünschenswert.

Bewerbung bitte nur per Email!

Archiv-Übersicht