Zur Startseite von DrArbeit.de,
der deutschlandweiten Stellenbörse für Diplomarbeiten und Doktorarbeiten


Lupe2

Archiv - Stellenangebot

 

Dies ist ein Angebot aus der Datenbank von DrArbeit.de

Um die Datenbank komfortabel nach weiteren Angeboten durchsuchen zu können, klicken Sie einfach oben oder hier.

 
Archiv-Übersicht     Angebot Nr. 14091

Angebotsdatum: 30. November 2020
Art der Stelle: Doktorarbeit
Fachgebiet: Physik > Materialphysik
Titel des Themas: Doktorand (w/m/d) – Herstellung von keramischen Festkörperbatterien

Institut: Forschungszentrum Jülich GmbH
Adresse:
Frau Fernengel Fernengel
Corrensstraße 46
48149 Münster
Tel.:    Fax.:
Bundesland:
Homepage: http://https://www.fz-juelich.de/SharedDocs/Stellenangebote/_common/dna/2020D-134-DE-IEK-1.html?nn=718260
E-Mail Kontakt: mail

Beschreibung: Am Institut für Energie- und Klima­forschung – Werkstoff­synthese und Herstellungs­verfahren (IEK-1) arbeiten wir in einem dynamischen und internationalen Team von über einhundert Material­wissenschaftlern, Chemikern, Physikern, Maschinen­bauern und technischen Mitarbeitern an der Entwicklung fort­schrittlicher Energie­wandler und Hochleistungs­speicher (insbesondere oxidkeramische Brennstoff­zellen, Festkörper-Batterien, Wärme­dämm­schichten für Gasturbinen und Gastrenn­membranen). Den Schwerpunkt bilden dabei anorganische Materialien, die als Funktions­schichten aus Pulvern oder über die Gasphase prozessiert werden. Hierfür verwenden wir skalierbare, industrie­relevante Verfahren, die eine schnelle Übertragung unserer Forschungs­ergebnisse in die Industrie sicher­stellen. Damit trägt unsere Arbeit maßgeblich dazu bei, die Kluft zwischen Grundlagen­wissenschaft und Anwendung zu schließen.

Verstärken Sie diesen Bereich zum 01.01.2021 als

Doktorand (w/m/d) – Herstellung von keramischen FestkörperbatterienIhre

Ihre Aufgaben:
Batterien für Anwendungen im Automobil und in der stationären Energiespeicherung werden in der Zukunft eine wichtige Rolle spielen. Wesentliche Schwerpunkte der Forschung und Entwicklung sind, die Energiedichte und die Betriebs­sicherheit der Batterien zu erhöhen. Festkörper­batterien bieten hierbei einen viel­versprechenden Ansatz, beide Aspekte wesentlich zu verbessern.

Im Rahmen der Doktorarbeit sollen daher Funktions­schichten und komplette Festkörper­batterien hergestellt werden. Ziel ist es, die Herstellung der Schichten und Voll­zellen hoch­zu­skalieren, wobei kosten­günstige und effiziente industrielle Herstellungs­verfahren eingesetzt werden sollen. Anschließend wird die Recycling­fähigkeit der Zellen untersucht, wobei der Fokus auf energie­effizienten Prozessen und dem Einfluss der wieder­verwerteten Rohstoffe auf die Zell­performance liegt.

Ihre Aufgaben umfassen dabei im Wesentlichen die:
-Auswahl und Optimierung der Ausgangs­materialien und Additive für die Herstellung der Misch­kathode und des Separators
-Verwendung modernster, industriell etablierter Verfahren für die Herstellung der Ausgangs­bauteile (z.B. Folienguss und Siebdruck) sowie der finalen Vollzellen zur Sicherstellung der industriellen Relevanz sowohl an unserem Institut als auch bei Projektpartnern
-Charakterisierung der nötigen Pulver, Pasten und Schlicker sowie der kompletten Batterien (im Team und eigenständig) durch Anwendung eines breiten Spektrums an Analyse­methoden (u.a. Röntgen­diffraktometrie, Licht- und Elektronen­mikroskopie (SEM), Sekundärionen-Massenspektroskopie (SIMS), Optische Emissions­spektroskopie (OES), Elektrochemische Impedanz­spektroskopie (EIS)

Methoden: Ihr Profil:
Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschul­studium (Master) im Bereich der Ingenieur­wissenschaften, Physik oder Chemie
Gute Kenntnisse im Bereich Festkörper­chemie und Verfahrens­technik
Erfahrung im Bereich Präparation / Herstellung / Herstell­verfahren von anorganischen Materialien
Kenntnisse im Bereich Elektrochemie
Fließende Englisch­kenntnisse in Wort und Schrift
Ein hohes Maß an Team­fähigkeit und Flexibilität sowie die Bereitschaft zu großem Engagement
Anfangsdatum: 1. Januar 2021
Geschätzte Dauer: 3 Jahre
Bezahlung:
Papers: Unser Angebot:
Die Arbeiten werden in einem starken, motivierten Team in einer der größten und best­ausgestatteten Forschungs­einrichtungen in Europa durchgeführt
Sie wirken in einem vom Bundes­ministerium für Bildung und Forschung geförderten Konsortium aus Universitäten und weiteren nationalen Forschungs­einrichtungen mit
Sie haben die Möglichkeit, an Projekt­treffen und Tagungen teil­zu­nehmen und Ihre Ergebnisse zu präsentieren (Online- und Präsenz­veranstaltungen)
Ihre persönlichen Stärken können Sie zudem durch unser umfangreiches Weiter­bildungs­angebot weiter­entwickeln (Online- und Präsenz­veranstaltungen)
Ihre kontinuierliche fachliche Betreuung wird durch Ihren wissenschaftlichen Betreuer Dr. Martin Finsterbusch übernommen
Die Promotion wird an der RWTH Aachen bei Herrn Prof. Olivier Guillon (Doktorvater) durchgeführt
In der Regel ein Vertrag für 3 Jahre
Vergütung analog der Entgelt­gruppe 13 (50%) des Tarif­vertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund)
Sonstiges: Informationen zur Beschäftigung als Doktorand (w/m/d) im Forschungs­zentrum Jülich finden Sie hier: http://www.fz-juelich.de/gp/Karriere_Docs.

Das Forschungszentrum Jülich fördert Chancen­gerechtigkeit und Vielfalt.
Bewerbungen schwer­behinderter Menschen sind uns willkommen.

Die Position ist bis zur erfolgreichen Besetzung ausgeschrieben. Bitte bewerben Sie sich daher möglichst zeitnah. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Online-Bewerbungsportal!

Fragen zur Ausschreibung?

Kontaktieren Sie uns gerne über unser Kontaktformular. Bitte beachten Sie, dass aus technischen Gründen keine Bewerbungen per E-Mail angenommen werden können.

www.fz-juelich.de

Archiv-Übersicht