Zur Startseite von DrArbeit.de,
der deutschlandweiten Stellenbörse für Diplomarbeiten und Doktorarbeiten


Lupe2

Archiv - Stellenangebot

 

Dies ist ein Angebot aus der Datenbank von DrArbeit.de

Um die Datenbank komfortabel nach weiteren Angeboten durchsuchen zu können, klicken Sie einfach oben oder hier.

 
Archiv-Übersicht     Angebot Nr. 14135

Angebotsdatum: 9. Januar 2021
Art der Stelle: Doktorarbeit
Fachgebiet: Physik > Biophysik
Titel des Themas: Single Molecule Microscopy of Molecular Motors

Institut: Experimentelle Medizinische Physik
Adresse:
Prof. Cornelia Monzel
Universitätsstrasse 1
40225 Düsseldorf
Tel.:    Fax.:
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Homepage: http://https://www.medicalphysics.hhu.de
E-Mail Kontakt: mail

Beschreibung: In der Forschungsgruppe „Experimentelle Medizinische Physik“ (https://www.medicalphysics.hhu.de/en/) verwenden wir hochauflösende Mikroskopie und Bilddatenanalyse, um medizinisch relevante Prozesse in Zellen mit molekularer Auflösung zu untersuchen. Insbesondere untersuchen wir, wie molekularen Strukturen und ihr dynamisches Verhalten sich in gesunden und krankhaften Zellen verändert. Wir entwickeln optische Aufbauten weiter, nehmen Bilddaten von biologischen Prozessen auf und testen unterschiedliche theoretische Modelle für deren Beschreibung.

Derzeit suchen wir eine/n Doktorandin/en um unsere hochauflösenden Mikroskopietechniken (single particle tracking, FRET oder STED) und die zugehörige Bilddatenauswertung weiterzuentwickeln. U.A. wird der/die Kandidat/in die Dynamik einzelner Proteine und deren Wechselwirkungen untersuchen. Der Kandidat wird die biologischen Proben präparieren sowie hochauflösende mikroskopische Aufbauten justieren um die Dynamik einzelner Proteine, sog. molekularer Motoren, mit nanometrischer Auflösung abzubilden. Anschließend werden die Bilddaten mit selbstgeschriebenen Algorithmen in Matlab analysiert und statistische Modelle getestet oder entwickelt. Die gewonnen Daten erlauben nicht nur eine verbesserte Beschreibung des natürlichen Verhaltens molekularer Motoren, sondern auch eine Charakterisierung ihrer Veränderung beim Vorliegen einer neurodegenerativen Erkrankung.
Methoden: - (hochauflösende) Mikroskopie
- Bilddatenanalyse/Programmierung (Matlab, Python)
- Probenpräparation, Grundlagen der Zellkultur/Gentechnologie
Anfangsdatum: 9. Januar 2021
Geschätzte Dauer: 3-4 Jahre
Bezahlung: 50% EG 13 TV-L
Papers: D. Lamb und C. Bräuchle "Dem Molekül auf der Spur" Physik Journal, 6, 12, 39-45 (2007)
https://www.pro-physik.de/restricted-files/111656

S. Courty et al. “Tracking Individual Kinesin Motors in Living Cells Using Single Quantum-Dot
Imaging” Nano Letters, 6, 7, 1491-1495 (2006)
https://pubs.acs.org/doi/10.1021/nl060921t

M. Debayle, et al. „Zwitterionic polymer ligands: an ideal surface coating to totally suppress protein-nanoparticle corona formation?“ Biomaterials 219, 119357 (2019)
https://doi.org/10.1016/j.biomaterials.2019.119357

S. Koch, et al. “Single-molecule analysis of dynamics and interactions of the SecYEG translocon“ FEBS (2020)
https://febs.onlinelibrary.wiley.com/doi/epdf/10.1111/febs.15596
Sonstiges: Der/die Bewerber*in sollte über ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (M.Sc.) in der Fachrichtung Physik, Medizinische Physik, Biophysik, oder Physikalischer Chemie verfügen und starkes Interesse an Optik, hochauflösender Mikroskopie (single molecule tracking, STED, FRET) und Bilddatenanalyse (Matlab, Python) haben. Erfahrung in der Handhabung von Zellen oder fluoreszenten molekularen Proben ist vorteilhaft. Eine hohe Motivation, Teamfähigkeit und sehr gute Englischkenntnisse werden erwartet.

Ihre Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Hochschulzeugnisse und Beschreibung der bisherigen Forschung) richten Sie in elektronischer Form an die genannte Emailadresse. Ihre Fragen zum Promotionsprojekt können Sie ebenfalls an Prof. Cornelia Monzel richten.

Archiv-Übersicht