Zur Startseite von DrArbeit.de,
der deutschlandweiten Stellenbörse für Diplomarbeiten und Doktorarbeiten


Lupe2

Archiv - Stellenangebot

 

Dies ist ein Angebot aus der Datenbank von DrArbeit.de

Um die Datenbank komfortabel nach weiteren Angeboten durchsuchen zu können, klicken Sie einfach oben oder hier.

 
Archiv-Übersicht     Angebot Nr. 14156

Angebotsdatum: 2. Februar 2021
Art der Stelle: Doktorarbeit
Fachgebiet: Humanmedizin > Physiologie
Titel des Themas: Endotheliale Krankheitsmechanismen bei der verkalkenden Aortenstenose und beim Aortenaneurysma in Maus und Mensch

Institut: Institut für Physiologie 1
Adresse:
Frau Birgit Hanrath
Venusberg-Campus 1
53127 Bonn
Tel.:    Fax.:
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Homepage: http://https://www.physiologie.uni-bonn.de/physiologie-1
E-Mail Kontakt: mail

Beschreibung: Wir vereinigen Exzellenz in Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Das Universitätsklinikum Bonn ist ein Krankenhaus der Maximalversorgung mit mehr als 1.300 Planbetten. Mit rund 33 Kliniken und 26 Instituten sowie 8.000 Beschäftigten (über 5.000 Vollzeitkräfte), gehört das UKB zu einem der größten Arbeitgeber in Bonn. Jährlich werden am UKB rund 50.000 Patienten stationär und rund 35.000 Notfälle versorgt sowie über 350.000 ambulante Behandlungen durchgeführt.
Im Rahmen des SFB TR 259 „Aortenerkrankungen" suchen wir am Institut für Physiologie 1 des Universitätsklinikums Bonn zum nächstmöglichen Zeitpunkt (65 % Stelle) eine*n

Doktorand*in (m/w/d) (TVL E13, 65%)

Die Stelle ist zunächst auf drei Jahre befristet.
Das Projekt mit dem Thema „Endotheliale Krankheitsmechanismen bei der verkalkenden Aortenstenose und beim Aortenaneurysma in Maus und Mensch" befasst sich mit der Identifikation von Molekülen und Faktoren, die für die lokale Entstehung der o.g. Erkrankungen verantwortlich sind.

Es kommen zellbiologische, molekularbiologische und biochemische Methoden (u.a. Zellisolation, RNA-seq, qRT-PCR, lmmunhistochemie, Western Blot Analysen, Mikroskopie) sowie physiologische Techniken (isometrische Kraftmessungen) zum Einsatz. Darüber hinaus werden interessante Kandidaten-Moleküle in vitro und in vivo untersucht.

Das Institut ist hervorragend ausgestattet und befindet sich in einem exzellenten wissenschaftlichen Umfeld. Eine intensive Betreuung ist gewährleistet.
Methoden: Gesucht wird eine hoch motivierte Persönlichkeit mit abgeschlossenem Hochschulstudium der Naturwissenschaften, der Medizin oder Tiermedizin, Interesse an interdisziplinärer Grundlagenforschung
Vorkenntnisse in der Molekular- und Zellbiologie, Physiologie und/oder tierexperimentellen Arbeitsmethoden sind erwünscht, aber nicht Voraussetzung
Die Bereitschaft zum Arbeiten mit Mäusen ist Voraussetzung
Gute Englisch-Kenntnisse werden erwartet

Wir bieten

Sicher in die Zukunft: Entgelt nach TV-L (EG 13) (inkl. Zusatzleistungen)
Flexibel für Familien: flexible Arbeitszeitmodelle, Möglichkeit auf einen Platz in der Kindertagesstätte und Angebote für Elternzeitrückkehrer*in
Vorsorgen für später: Betriebliche Altersvorsorge (VBL Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst)
Clever zur Arbeit: Großkundenticket des VRS oder Möglichkeit eines zinslosen Darlehens zur Anschaffung eines E-Bikes
Bildung nach Maß: Möglichkeit zur Promotion, geförderte Fort- und Weiterbildung (internes Seminarprogramm und individuelle Trainings/Coachings)
Start mit System: Strukturierte Einarbeitung (Onboarding, Mentoring und Einweisungen)
Gesund am Arbeitsplatz: Zahlreiche Angebote der Gesundheitsförderung (BGM)
Arbeitgeberleistungen: Vergünstigte Angebote für Mitarbeiter*innen

Die Universität Bonn setzt sich für Diversität und Chancengleichheit ein. Sie ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Ihr Ziel ist es, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen und deren Karrieren besonders zu fördern. Sie fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerbungen werden in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz behandelt. Die Bewerbung geeigneter Menschen mit nachgewiesener Schwerbehinderung und diesen gleichgestellten Personen ist besonders willkommen.

Senden Sie bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Motivationsschreiben, Kurzzusammenfassung der Abschlussarbeit, Auflistung des bisherigen Methodenspektrums, 2 Referenzen) bevorzugt per E-Mail in einem pdf Dokument unter Angabe der Stellenanzeigen-Nr. bis 2 Wochen nach Erscheinen der Anzeige an:
Anfangsdatum: 1. März 2021
Geschätzte Dauer: Die Stelle ist zunächst auf drei Jahre befristet.
Bezahlung: TVL E13
Papers:
Sonstiges:

Archiv-Übersicht