Zur Startseite von DrArbeit.de,
der deutschlandweiten Stellenbörse für Diplomarbeiten und Doktorarbeiten


Lupe2

Archiv - Stellenangebot

 

Dies ist ein Angebot aus der Datenbank von DrArbeit.de

Um die Datenbank komfortabel nach weiteren Angeboten durchsuchen zu können, klicken Sie einfach oben oder hier.

 
Archiv-Übersicht     Angebot Nr. 14161

Angebotsdatum: 3. Februar 2021
Art der Stelle: Doktorarbeit
Fachgebiet: Chemie > Physikalische Chemie
Titel des Themas: Wiss. Mitarbeiter*in (d/m/w) - 65 % Arbeitszeit - Entgeltgruppe 13 TV-L Berliner Hochschulen

Institut: Technische Universität Berlin, Institut für Chemie
Adresse:
Prof. Michael Dr. Gradzielski
Straße des 17. Juni 124
10623 Berlin
Tel.: 030 314-24934   Fax.: 030 314-26602
Bundesland: Berlin
Homepage: http://https://tub.stellenticket.de/de/offers/88217/?ids=[88355,88353,88920,88921,88228,88229,88580,88581,88578,88579,88443,88444,88456,88457,88438,88440,88322,88323,88452,88453,88315,88316,88313,88314,88303,88304,88300,88301,87672,87673,88168,88169,87598,8
E-Mail Kontakt: mail

Beschreibung: Bei der Technischen Universität Berlin ist/sind folgende Stelle/n zu besetzen:
Wiss. Mitarbeiter*in (d/m/w) - 65 % Arbeitszeit - Entgeltgruppe 13 TV-L Berliner Hochschulen


Fakultät II - Institut für Chemie / Stranski Laboratorium für Physikalische und Theoretische Chemie

Kennziffer: II-833/20 (besetzbar ab sofort / befristet bis 31.12.2024 / Bewerbungsfristende 12.02.2021)

Aufgabenbeschreibung:
Mitarbeit im Teilprojekt A02 “Rheologie und Beziehungen zwischen mesoskopischer Struktur und Dynamik von Hydrogelen” des DFG-finanzierten SFB 1449 "Dynamische Hydrogele an
Biogrenzflächen". Im Rahmen des Teilprojekts sollen Hydrogele zunehmender struktureller Komplexität bezüglich ihrer mesoskopischen Struktur und Dynamik charakterisiert werden und in Bezug gesetzt werden zu deren rheologischen
Eigenschaften auf unterschiedlichen Längenskalen. Die mesoskopische Charakterisierung soll dabei sehr umfassend mit
Hilfe von Methoden wie statischer und dynamischer Lichtstreuung (SLS, DLS), Kleinwinkelneutronen- und röntgenstreuung
(SANS, SAXS), Fluoreszenzkorrelationsspektroskopie (FCS), Neutronen Spin-Echo (NSE) Spektroskopie etc. erfolgen. Neben der systematischen molekularen Variation der Hydrogele wird auch der Effekt des Zusatzes von Salzen und
Osmolyten sowie der Änderung des pH-Wertes betrachtet werden. Die erhaltenen Ergebnisse sollen dann mit theoretischen
Modellen verglichen werden, was in enger Kooperation mit Partnern aus der theoretischen Physik erfolgen wird. Die Möglichkeit zur Promotion ist gegeben.

Erwartete Qualifikationen:
Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom, Master oder
Äquivalent) Äquivalent) im Bereich Physik, Chemie, Biophysik, Biochemie oder verwandten Gebieten. Umfassende Kenntnisse zur physikalisch-chemischen Beschreibung kolloidaler/polymerer Systeme sowie bezüglich der Methoden zur Charakterisierung ihrer Eigenschaften, einschließlich rheologischer Methoden, sind erforderlich. Gute Kenntnisse der physikalischen, theoretischen Beschreibung von polymeren Systemen, inklusive deren Modellierung, sind wünschenswert.
Weiterhin sind Kenntnisse im Bereich der synthetischen Realisierung von Polymernetzwerken bei der Umsetzung
der Forschungsarbeiten von Vorteil. Ein großes Interesse, dieses Wissen im Rahmen einer Doktorarbeit zu vertiefen,wird vorausgesetzt. Gute Deutsch- und/oder Englischkenntnisse sind erforderlich; Bereitschaft, die jeweils fehlenden Sprachkenntnisse zu erlernen.
Methoden:
Anfangsdatum: 3. Februar 2021
Geschätzte Dauer: 3 Jahre
Bezahlung: Entgeltgruppe 13 TVL Berliner Hochschulen
Papers:
Sonstiges: Ihre Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer mit den üblichen Unterlagen (zusammengefasst in einem pdf-Dokument, max. 5 MB) per E-Mail an Prof. Dr. Gradzielski (tc7.tc9@chemie.tu-berlin.de).

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber*in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden. Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann. Datenschutzrechtliche
Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Daten gem. DSGVO finden Sie auf der Webseite der Personalabteilung: https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/ oder Direktzugang: 214041.

Zur Wahrung der Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern sind Bewerbungen von Frauen mit der jeweiligen Qualifikation ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die TU
Berlin schätzt die Vielfalt ihrer Mitglieder und verfolgt die Ziele der Chancengleichheit.

Archiv-Übersicht