Zur Startseite von DrArbeit.de,
der deutschlandweiten Stellenbörse für Diplomarbeiten und Doktorarbeiten


Lupe2

Archiv - Stellenangebot

 

Dies ist ein Angebot aus der Datenbank von DrArbeit.de

Um die Datenbank komfortabel nach weiteren Angeboten durchsuchen zu können, klicken Sie einfach oben oder hier.

 
Archiv-Übersicht     Angebot Nr. 14170

Angebotsdatum: 19. Februar 2021
Art der Stelle: Doktorarbeit
Fachgebiet: Physik > Angewandte Physik
Titel des Themas: Doktorand*in (m/w/d) der Fachrichtung Physik, Chemie, Materialwissenschaften, physikalische Ingenieurwissenschaften, Photonik, Informationstechnik im Ingenieurwesen oder vglb.

Institut: Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)
Adresse:
Herr Herr Dipl.-Phys. Wilsch
Unter den Eichen 87
12205 Berlin
Tel.: +49 30 8104-3258    Fax.:
Bundesland:
Homepage:
E-Mail Kontakt: mail

Beschreibung: Gesucht wird zur Verstärkung unseres Teams im Fachbereich „Zerstörungsfreie Prüfmethoden für das Bauwesen“ in Berlin-Adlershof zum 01.04.2021 ein*e

Doktorand*in (m/w/d)
der Fachrichtung Physik, Chemie, Materialwissenschaften, physikalische Ingenieurwissenschaften, Photonik, Informationstechnik im Ingenieurwesen oder vglb.
Entgeltgruppe E13 TVöD
Zeitvertrag für 36 Monate
Teilzeit im Umfang von 75 v. H.

Die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) ist eine wissenschaftlich-technische Bundesoberbehörde mit Sitz in Berlin. Als Ressortforschungseinrichtung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie forschen, prüfen und beraten wir zum Schutz von Menschen, Umwelt und Sachgütern. Im Fokus unserer Tätigkeiten in der Materialwissenschaft, der Werkstofftechnik und der Chemie steht dabei die technische Sicherheit von Produkten und Prozessen.

Werden Sie Teil unseres Teams von engagierten Mitarbeitenden!

Ihre Aufgaben:
Optimierung eines LIBS (Laser Induced Breakdown Spectroscopy) Systems zur Untersuchung von Baustoffen
Aufbau eines Demonstrators für die automatisierte, sensorgestützte Sortierung von Bau- und Abbruchabfällen
Kombination und Vergleich von LIBS und farbbasierten optischen Techniken
Durchführung von Experimenten und Analytik zur Sortierung unterschiedlicher Materialen und Erkennung von Störstoffen, Entwicklung und Überprüfung der Methodik
Koordination und Abstimmung mit den Partnern im Forschungsverbund
Präsentation der Forschungsergebnisse in Berichten, referierten Fachzeitschriften und Präsentationen auf internationalen Konferenzen und Tagungen
Ihre Qualifikationen:
Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom, Master) der Fachrichtung Physik, Chemie, Materialwissenschaften, physikalische Ingenieurwissenschaften, Photonik, Informationstechnik im Ingenieurwesen oder vergleichbare Fachrichtung
Sehr gute Kenntnisse in der Spektroskopie
Sehr gute Kenntnisse einer Programmiersprache (z. B. Python, C, Matlab, LabVIEW) sowie Bereitschaft zur Erlernung einer neuen Programmiersprache
Gute Kenntnisse der Hardware, Automatisierung und Messdatenerfassung
Gute Kenntnisse chemometrischer Verfahren und ihrer Anwendung
Wünschenswert sind bereits praktische Erfahrung in der Planung, Aufbau und Optimierung optischer Systeme und der Durchführung, Auswertung und Bewertung von spektroskopischen Messungen
Wünschenswert sind grundlegende Kenntnisse auf dem Gebiet des Bauwesens und des Recyclings
Wünschenswert sind Erfahrungen in der Bearbeitung von Forschungsvorhaben
Sehr gute und präzise Sprachkenntnisse / Ausdruckfähigkeit in Deutsch und Englisch in Wort und Schrift
Zielorientierte und strukturierte Arbeitsweise, Initiative / Einsatzbereitschaft und -fähigkeit, Teamfähigkeit und Kooperationsbereitschaft, Lernbereitschaft
Unsere Leistungen:
Interdisziplinäre Forschung an der Schnittstelle zu Politik, Wirtschaft und Gesellschaft
Arbeit in nationalen und internationalen Netzwerken mit Universitäten, Forschungseinrichtungen und Industrieunternehmen
Hervorragende Ausstattung und Infrastruktur
Flexible Arbeitszeiten, mobiles Arbeiten
Ihre Bewerbung:
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Bewerbungsmanagementsystem bis zum 07.03.2021. Alternativ können Sie Ihre Bewerbung zur Kennziffer 54/21-8.2 auch per Post an folgende Anschrift senden:

Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung
Referat Z.3 - Personal
Unter den Eichen 87
12205 Berlin
www.bam.de

Fachliche Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen gerne Herr Dipl.-Phys. Wilsch unter der Telefonnummer +49 30 8104-3258 bzw. per E-Mail unter Gerd.Wilsch@bam.de.

Die BAM verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen begrüßen wir daher besonders. Darüber hinaus unterstützt die BAM die Eingliederung schwerbehinderter Menschen und begrüßt daher ausdrücklich auch deren Bewerbungen. Hinsichtlich der Erfüllung der Ausschreibungsvoraussetzungen erfolgt eine individuelle Betrachtung der Bewerbungsunterlagen. Anerkannt schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die ausgeschriebene Stelle setzt ein hohes Maß an körperlicher Eignung voraus.

Die BAM ist seit 2015 als familien- und lebensphasenbewusste Arbeitgeberin durch das „audit berufundfamilie” zertifiziert und unterstützt aktiv die Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Methoden:
Anfangsdatum: 1. April 2021
Geschätzte Dauer: 36 Monate
Bezahlung:
Papers:
Sonstiges:

Archiv-Übersicht