Zur Startseite von DrArbeit.de,
der deutschlandweiten Stellenbörse für Diplomarbeiten und Doktorarbeiten


Lupe2

Archiv - Stellenangebot

 

Dies ist ein Angebot aus der Datenbank von DrArbeit.de

Um die Datenbank komfortabel nach weiteren Angeboten durchsuchen zu können, klicken Sie einfach oben oder hier.

 
Archiv-Übersicht     Angebot Nr. 14343

Angebotsdatum: 5. August 2021
Art der Stelle: Doktorarbeit / Diplomarbeit
Fachgebiet: Humanmedizin > Innere Medizin
Titel des Themas: Einfluss des Fettstoffwechsels auf klarzelliges Nierenzellkarzinom

Institut: Abteilung für Innere Medizin 4, Nephrologie und Allgemeinmedizin
Adresse:
Frau Prof. Dr. Elke Neumann-Haefelin
Hugstetterstr. 55
79106 Freiburg
Tel.:    Fax.:
Bundesland: Baden-Württemberg
Homepage: http://https://www.nephrolab.org/groups/elke-neumann-haefelin/
E-Mail Kontakt: mail

Beschreibung: Nierenzellkarzinome zählen zu den 10 häufigsten Karzinomen weltweit, weitaus häufigster Sub-Typ ist das klarzellige Nierenzellkarzinom (engl.: clear cell Renal Cell Carcinoma, ccRCC). Die Inaktivierung des von Hippel-Lindau (VHL) Tumorsuppressorgens ist zentraler Mechanismus bei der Entstehung sowohl erblicher als auch sporadisch vorkommender ccRCCs, dies ist jedoch für die ccRCC- Entstehung nicht ausreichend. Unter anderem Adipositas steigert das ccRCC-Risiko deutlich. Die Wechselwirkungen zwischen VHL und Fettstoffwechsel auf molekularer und zellulärer Ebene sind derzeit jedoch wenig bekannt.
Unsere Vorarbeiten (RNASeq.) zeigen in VHL-defizienten Zellen eine differentielle Regulation von Enzymen, welche an der Synthese von Fettsäuren und ß-Oxidation beteiligt sind. Im Mittelpunkt dieses Forschungsvorhabens steht der Zusammenhang zwischen VHL, Veränderungen im Fettstoffwechsel und ccRCC Tumorgenese.
Die geplanten Experimente sollen vorrangig in ccRCC-Zelllinien durchgeführt werden, zum Einsatz kommt ein breites Spektrum an klassischen molekularbiologischen und biochemischen Methoden (siehe unten), sowie für entsprechende Fragestellungen ausserdem eine spezielle Hypoxiekammer und ggf. der Modellorganismus C. elegans.
Für dieses Forschungsvorhaben suchen wir eine/n hochmotivierte/n Doktoranden/in mit grossem Interesse an experimentellem Arbeiten, die/der sich mit viel Engagement einem eigenen Projekt widmen möchten.
Methoden: Zellkultur, Western Blot, Cloning, Herstellung von knock-down-, bzw. knock-out Zelllinien (CRISPR/Cas-Technologie), RNA-Isolation, qPCR, Immunfluoreszenz-Imaging und Ähnliches.
Anfangsdatum: 1. Oktober 2021
Geschätzte Dauer: ca. 8-9 Monate Vollzeit (für Humanmedizinstudenten
Bezahlung: Hilfestellung bei der Bewerbung für ein Stipendium
Papers: VHL suppresses RAPTOR and inhibits mTORC1 signaling in clear cell renal cell carcinoma
Ganner A, Gehrke C, Klein M, Thegtmeier L, Matulenski T, Wingendorf L, Wang L, Pilz F, Greidl L, Meid L, Kotsis F, Walz G, Frew IJ, Neumann-Haefelin E.
Sci Rep. 2021

Genotype-phenotype correlation in von Hippel-Lindau disease.
Reich M, Jaegle S, Neumann-Haefelin E, Klingler JH, Evers C, Daniel M, Bucher F, Ludwig F, Nuessle S, Kopp J, Boehringer D, Reinhard T, Lagrèze WA, Lange C, Agostini H, Lang SJ. Acta Ophthalmol. 2021

Sonstiges: Wir bieten:
- ein anspruchsvolles, umschriebenes Projekt aus der Grundlagenforschung zu einem klinisch relevanten Thema
- sehr gute Einarbeitung und engmaschige Betreuung durch unser Team, bestehend aus Ärzt*Innen, Doktorand*Innen und MTA
- Beteiligung an der Veröffentlichung der Ergebnisse und der Vorstellung der Daten auf den entsprechenden Kongressen
- Beginn 1. Oktober 2021, bzw. nach Absprache

Archiv-Übersicht