Zur Startseite von DrArbeit.de,
der deutschlandweiten Stellenbörse für Diplomarbeiten und Doktorarbeiten


Lupe2

Archiv - Stellenangebot

 

Dies ist ein Angebot aus der Datenbank von DrArbeit.de

Um die Datenbank komfortabel nach weiteren Angeboten durchsuchen zu können, klicken Sie einfach oben oder hier.

 
Archiv-Übersicht     Angebot Nr. 14687

Angebotsdatum: 20. September 2022
Art der Stelle: Doktorarbeit
Fachgebiet: Humanmedizin > Innere Medizin
Titel des Themas: Entschlüsselung der Regulation der MuRF1-Aktivität, einem zentralen Faktor für den Verlust von Muskelmasse und Muskelfunktion.

Institut: Molekulare Kardiologie
Adresse:
Prof. Jens Fielitz
Fleischmannstrasse 41
17475 Greifswald
Tel.: +49 3834 8680519   Fax.: +49 3834 8680619
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
Homepage: http://https://www2.medizin.uni-greifswald.de/inn_b/forschung/ag-fielitz/
E-Mail Kontakt: mail

Beschreibung: Im Forschungscluster III, ist im Rahmen eines von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Projektes (Projektleiter: Univ.-Prof. Dr. med. Jens Fielitz) zum Thema "Entschlüsselung der Regulation der MuRF1-Aktivität, einem zentralen Faktor für den Verlust von Muskelmasse und Muskelfunktion." ab sofort folgende Position zu besetzen:

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (naturwiss. Doktorand) m/w

in Teilzeit mit 65 v.H. einer Vollbeschäftigung für 36 Monate

Die Befristung richtet sich nach dem Wissenschaftszeitvertragsgesetz.

Aufgabengebiet:
Der Verlust von Herz- und Skelettmuskelmasse und -funktion ist eine Bedrohung für die Gesundheit von kranken und älteren Menschen. Das proteinabbauende Ubiquitin-Proteasom-System (UPS) und sein Schlüsselenzym "Muscle RING Finger 1" (MuRF1), das ausschließlich in Muskelzellen vorhanden ist, sind daran beteiligt. Die genaue zelluläre Funktion von MuRF1 während des Herz- und Skelettmuskelverlustes ist weitestgehend unklar. Ziel dieses Forschungsvorhabens ist es, die Funktion von MuRF1 besser zu verstehen. Es sollen bereits verfügbare Daten aus Transkriptom- und Proteom-Hochdurchsatzanalysen ausgewertet werden. Molekularbiologische und biochemische Methoden sollen dann die Ergebnisse unterstützen. Die biologische Relevanz unserer Ergebnisse wird anhand von Patientenmaterial überprüft.
Als NachwuchswissenschaftlerIn im Deutschen Zentrum für Herz-Kreislauf-Forschung e.V. (DZHK) bieten wir Ihnen zahlreiche Möglichkeiten der persönlichen Entwicklung und Weiterbildung. Das Ziel dieses Projektes ist die Anfertigung einer Dissertation (Dr. rer. nat., Dr. rer. medic.).

Ihr Profil:
Sie haben Ihr Studium der Biochemie, Biologie, Biotechnologie oder Pharmazie spätestens mit Eintritt in die ausgeschriebene Stelle vollständig abgeschlossen. Eng verwandte Studiengänge sind ebenso möglich, sofern alle im Aufgabengebiet genannten Voraussetzungen erfüllt sind. Idealerweise haben Sie Ihre Erfahrung in der experimentellen Forschung vorzuweisen und kennen die genannten Techniken. Hintergrundwissen im Umgang mit Antikörpern/Enzymen, Proteinen und DNA/RNA ist von Vorteil. Analytische Fähigkeiten wie Gelelektrophorese, Western Blot und PCR ergänzen Ihr Profil. Sie besitzen eine rasche Auffassungsgabe und verfügen über sehr gute Englischkenntnisse. Sie arbeiten gerne im Team und haben Interesse zelluläre Signalwege zu untersuchen.

Unser Angebot:
• eine systematische Einarbeitung
• ein vielseitiges Tätigkeitsfeld
• Fort- und Weiterbildungen
• Entgeltzahlung nach TV-UMN Wissenschaft
• betriebliche Altersvorsorge
• Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist Bestandteil der Personalpolitik: Wir bieten aktive Unterstützung durch unser Servicebüro „PFIFF“ z. B. bei der Suche nach Kinderbetreuungsplätzen oder Schulen und beraten in der Wohnungssuche.
Methoden: Weitere Aufgaben:
• Molekularbiologie
• Umgang mit DNA, RNA und Proteinen
• Experimentelle Untersuchungen in der Zellkultur
• Untersuchungen von murinen Geweben
• Analytische Techniken (Gelelektrophorese, Western Blot, Polymerase-Kettenreaktion, Histologie, Immunhistologie)
• Teilnahme an institutsinternen, wissenschaftlichen Besprechungen
• Teilnahme an nationalen und / oder internationalen wissenschaftlichen Veranstaltungen und Präsentation von Ergebnissen
Anfangsdatum: 1. November 2022
Geschätzte Dauer: 36 Monate
Bezahlung: 65 v.H. einer Vollbeschäftigung
Papers: 1. Zanders L, Kny M, Hahn A, Schmidt S, Wundersitz S, Todiras M, Lahmann I, Bandyopadhyay A, Wollersheim T, Kaderali L, Luft FC, Birchmeier C, Weber-Carstens S and Fielitz J. Sepsis induces interleukin 6, gp130/JAK2/STAT3, and muscle wasting. J Cachexia Sarcopenia Muscle. 2021.
2. Haberecht-Muller S, Kruger E and Fielitz J. Out of Control: The Role of the Ubiquitin Proteasome System in Skeletal Muscle during Inflammation. Biomolecules. 2021;11.
3. Busch K, Kny M, Huang N, Klassert TE, Stock M, Hahn A, Graeger S, Todiras M, Schmidt S, Chamling B, Willenbrock M, Gross S, Biedenweg D, Heuser A, Scheidereit C, Butter C, Felix SB, Otto O, Luft FC, Slevogt H and Fielitz J. Inhibition of the NLRP3/IL-1beta axis protects against sepsis-induced cardiomyopathy. J Cachexia Sarcopenia Muscle. 2021;12:1653-1668.
4. Pablo Tortola C, Fielitz B, Li Y, Rudebusch J, Luft FC and Fielitz J. Activation of Tripartite Motif Containing 63 Expression by Transcription Factor EB and Transcription Factor Binding to Immunoglobulin Heavy Chain Enhancer 3 Is Regulated by Protein Kinase D and Class IIa Histone Deacetylases. Front Physiol. 2020;11:550506.
5. Hahn A, Kny M, Pablo-Tortola C, Todiras M, Willenbrock M, Schmidt S, Schmoeckel K, Jorde I, Nowak M, Jarosch E, Sommer T, Broker BM, Felix SB, Scheidereit C, Weber-Carstens S, Butter C, Luft FC and Fielitz J. Serum amyloid A1 mediates myotube atrophy via Toll-like receptors. J Cachexia Sarcopenia Muscle. 2020;11:103-119.
6. Huang N, Kny M, Riediger F, Busch K, Schmidt S, Luft FC, Slevogt H and Fielitz J. Deletion of Nlrp3 protects from inflammation-induced skeletal muscle atrophy. Intensive Care Med Exp. 2017;5:3.
7. Fielitz J, van Rooij E, Spencer JA, Shelton JM, Latif S, van der Nagel R, Bezprozvannaya S, de Windt L, Richardson JA, Bassel-Duby R and Olson EN. Loss of muscle-specific RING-finger 3 predisposes the heart to cardiac rupture after myocardial infarction. Proc Natl Acad Sci U S A. 2007;104:4377-82.
Sonstiges: Schriftliche Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 15.10.2022 an:

Universitätsmedizin Greifswald –KdöR
GB Personal
Fleischmannstraße 8
17475 Greifswald

jobs.unimedizin@uni-greifswald.de

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Bewerbungs-, Vorstellungs- und Übernachtungskosten können nicht übernommen werden.

Wir bitten darum, keine Bewerbungsmappen zu verwenden sowie ausschließlich Kopien einzureichen, da Ihre Unterlagen nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden.

Archiv-Übersicht