Zur Startseite von DrArbeit.de,
der deutschlandweiten Stellenbörse für Diplomarbeiten und Doktorarbeiten


Lupe2

Archiv - Stellenangebot

 

Dies ist ein Angebot aus der Datenbank von DrArbeit.de

Um die Datenbank komfortabel nach weiteren Angeboten durchsuchen zu können, klicken Sie einfach oben oder hier.

 
Archiv-Übersicht     Angebot Nr. 14719

Angebotsdatum: 10. November 2022
Art der Stelle: Doktorarbeit
Fachgebiet: Humanmedizin > Innere Medizin
Titel des Themas: Beschreibung molekularer Mechanismen pathologischer Umbauprozesse im hypertrophierenden Herzen

Institut: Molekulare Kardiologie
Adresse:
Prof. Jens Fielitz
Fleischmannstrasse 41
17475 Greifswald
Tel.: 03834 86 80519   Fax.: 03834 86 80619
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
Homepage: http://https://www2.medizin.uni-greifswald.de/inn_b/forschung/ag-fielitz/
E-Mail Kontakt: mail

Beschreibung: Die hier ausgeschriebene Stelle ist der Klinik und Poliklinik für Innerer Medizin B (Abt. für Molekulare Kardiologie) angegliedert und in ein laufendes, vom Deutschen Zentrum für Herz-Kreislaufforschung e.V. (DZHK) vollständig finanziertes Projekt (Projektleiter: Univ.-Prof. Dr. med. Jens Fielitz) mit dem Titel „Beschreibung molekularer Mechanismen pathologischer Umbauprozesse im hypertrophierenden Herzen„ eingebettet. Ziel des Projektes ist es molekulare Mechanismen, die zum Auftreten einer Herzmuskelschwäche führen, zu untersuchen. Wir möchten insbesondere die Rolle inflammatorischer Signalwege und immunologischer Prozesse verstehen. Es sollen Signaltransduktionswege in ihrer Funktion in kultivierten Herzmuskelzellen charakterisiert werden. Wir arbeiten mit verschiedenen Kooperationspartnern im In- und Ausland zusammen und sind in einem exzellenten Forschungsumfeld integriert. Wir bieten Ihnen zahlreiche Möglichkeiten der persönlichen Entwicklung und Weiterbildung. Das Ziel dieses Projektes ist die Anfertigung einer Dissertation (Dr. rer. nat., Dr. rer. med.).
Methoden: Ihre Aufgaben:
• Durchführung projektbezogener Forschungsarbeiten: Zellkultur von Herz- und Skelettmuskelzellen, CRISPR/Cas9-Genomeditierung, Immunfluoreszenzmikroskopie, Live-Cell-Imaging, qPCR, Western Blot.
• Auswertung von Daten der RNA-Sequenzierung und der Proteomiksanalysen.
• Teilnahme an institutsinternen, wissenschaftlichen Besprechungen
• Teilnahme an nationalen und / oder internationalen wissenschaftlichen Veranstaltungen und Präsentation von Ergebnissen.
• Geplante Publikation der Ergebnisse.

Unsere Anforderungen:
• Abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom, Master) im Bereich der Humanbiologie, Biochemie, Biologie, Biotechnologie oder Pharmazie, oder in einem vergleichbaren naturwissenschaftlichen bzw. bio-medizinischen Bereich
• Erfahrungen in der experimentellen Forschung.
• Hintergrundwissen im Umgang mit Antikörpern/Enzymen, Proteinen und DNA/RNA ist von Vorteil.
• Analytische Fähigkeiten wie Gelelektrophorese, Western Blot, PCR, Real-Time PCR, Reporter-Gen-Assay, Immunfluoreszenz, Zellkultur
• Gute Auffassungsgabe.
• Sehr gute Englischkenntnisse.
• Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit.

Unser Angebot:
• Eine systematische Einarbeitung
• Ein vielseitiges Tätigkeitsfeld in einer freundlichen und kooperativen Arbeitsatmosphäre
• Exzellente apparative Ausstattung und Kooperationsmöglichkeiten
• Fort- und Weiterbildungen
• Die Entgeltzahlung erfolgt nach TV-L. Bei Erfüllung der tariflichen Voraussetzungen werden Sie in die Entgeltgruppe E 13 eingruppiert.
• Betriebliche Altersvorsorge.
• Die Hansestadt Greifswald ist eine innovative Universitätsstadt an der Ostseeküste mit hohem Freizeitwert und vielseitigen Bildungsmöglichkeiten.
• Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist Bestandteil der Personalpolitik: Wir bieten aktive Unterstützung durch unser Familienbüro z. B. bei der Suche nach Kinderbetreuungsplätzen oder Schulen und unterstützen bei der Suche nach vorrangig möblierten Wohnungen und Übergangslösungen.
Anfangsdatum: 1. Januar 2023
Geschätzte Dauer: 36 Monate
Bezahlung: 65 v.H. einer Vollbeschäftigung
Papers:
Sonstiges:

Archiv-Übersicht