Zur Startseite von DrArbeit.de,
der deutschlandweiten Stellenbörse für Diplomarbeiten und Doktorarbeiten


Lupe2

Archiv - Stellenangebot

 

Dies ist ein Angebot aus der Datenbank von DrArbeit.de

Um die Datenbank komfortabel nach weiteren Angeboten durchsuchen zu können, klicken Sie einfach oben oder hier.

 
Archiv-Übersicht     Angebot Nr. 15095

Angebotsdatum: 16. Mai 2024
Art der Stelle: Doktorarbeit
Fachgebiet: Chemie > Biochemie
Titel des Themas: Describing the metabolome of sex variability

Institut: Institut für Chemie und Metabolomics
Adresse:
Prof. Karsten Seeger
Ratzeburgeralle 160
23562 Luebeck
Tel.:    Fax.:
Bundesland: Schleswig-Holstein
Homepage:
E-Mail Kontakt: mail

Beschreibung: Der von der DFG geförderte Sonderforschungsbereich (SFB) 1665 „Sexdiversity. Determinanten, Bedeutungen und Implikationen der Geschlechtervielfalt in soziokulturellen, medizinischen und biologischen Kontexten" ist ein transdisziplinärer Verbund aus Medizin, Lebenswissenschaften, Geistes- und Sozialwissenschaften. Ziel des SFB ist es, die Vielfalt des Körpergeschlechts in einem breiten Spektrum von Untersuchungen auf zellulärer Ebene über Organsysteme bis hin zu Analysen in sozialen, historischen und wissenspolitischen Gefügen zu erforschen.

Im Teilprojekt M05 "Describing the metabolome of sex variability ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle als Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in / Doktorand*in (m/w/d) in Teilzeit 65 % zu besetzen. Die Stelle ist befristet bis zum 31. Dezember 2027.

In dem von Prof. Dr. Karsten Seeger geleiteten Teilprojekt M05 in Lübeck werden metabolische Analysen durchführt. Dadurch soll ein ganzheitlicheres Verständnis der Mechanismen der Geschlechtsentwicklung erlangt werden. In dem Projekt wird verschiedenes Probenmaterial (z.B. Serumproben, Zellkulturproben) mittels NMR Spektroskopie charakterisiert und die erhaltenen Spektren werden anschließend statistisch ausgewertet. Eine Interpretation der Ergebnisse erfolgt in Zusammenarbeit mit den anderen Projekten.

Tätigkeitsschwerpunkte
- Durchführung von Zellkulturexperimenten und Probenvorbereitung für die anschließenden Messungen
- Metabolische Untersuchungen an verschiedenen Probenmaterial mit NMR Spektroskopie
- Statistische Auswertung der NMR-Spektren und Interpretation der Ergebnisse
- Aktive Teilnahme am wissenschaftlichen Programm des SFB-eigenen Graduiertenkollegs

Einstellungsvoraussetzungen
- sehr gut abgeschlossenes naturwissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) im Bereich der Life Sciences oder einem biomedizinischen Fach
- Interesse an Kooperationen mit Wissenschaftler*innen an der Universität zu Lübeck und anderer Hochschulen, wie z. B. der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
- Interesse an der Zusammenarbeit mit Wissenschaftler*innen aus den Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften
- Kenntnisse in Zellkultur und statistischen/bioinformatischen Methoden
- Teamfähigkeit und eine selbstständige, strukturierte Arbeitsweise sowie die Bereitschaft verschiedene Methoden zu erlernen (z.B. NMR-Spektroskopie)

Wir bieten Ihnen
- Mitarbeit in einer hochspannenden und exzellenten Forschungsumgebung
- ein strukturiertes Promotionsprogramm im integrierten Graduiertenkollegs des SFB
- Möglichkeiten zum Erwerb der Promotion
- Bedarfsgerechte Fortbildungen

Die Universität zu Lübeck bietet außerdem:
- Betriebliche Altersvorsorge
- Flexible Arbeitszeiten
- Mobiles Arbeiten
- Möglichkeiten zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
- NAH.SH-Jobticket und Deutschland-Jobticket, Teilnahme am Hochschulsport, vergünstigtes Mensaessen auf dem Campusgelände und viele weitere Angebote für Mitarbeitende
- Gesundheitsmanagement „Gesunde Hochschule“
- Weiterbildungsmöglichkeiten

Die Eingruppierung erfolgt nach Maßgabe der Tarifautomatik bei Erfüllung der tariflichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 13 TV-L. Eine endgültige Stellenbewertung bleibt vorbehalten. Die Universität zu Lübeck versteht sich als moderne und weltoffene Arbeitgeberin. Wir begrüßen Ihre Bewerbung unabhängig Ihres Alters, Ihres Geschlechts, Ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexuellen Identität.

Wir fördern die
Gleichberechtigung der Geschlechter. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt. Als Bewerberin oder Bewerber mit Schwerbehinderung oder ihnen gleichgestellte Person berücksichtigen wir Sie bei entsprechender Eignung bevorzugt.

Für Fragen zur Ausschreibung steht Ihnen der Teilprojektleiter Prof. Karsten Seeger per E-Mail karsten.seeger@uni-luebeck.de oder telefonisch unter +49 451 3101 3334 gerne zur Verfügung.

Um sich zu bewerben, senden Sie bitte ein Motivationsschreiben, einen Lebenslauf und relevante Zeugnisse (BA/MA, inkl. Transcript of Records). Bitte nennen Sie als Referenzen zwei Hochschullehrer*innen, die im Bedarfsfall kontaktiert werden können. Aus dem Motivationsschreiben sollte hervorgehen, warum Sie speziell an einer Mitarbeit in diesem SFB interessiert sind. Bitte senden Sie die Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 1032/24 bis spätestens 16. Juni 2024 (Eingangsdatum) zusammengefasst in einem PDF-Dokument per E-Mail an bewerbung@uni-luebeck.de.
Die persönlichen Auswahlgespräche finden an der Universität zu Lübeck statt. Reisekosten können leider nicht erstattet werden.

Universität zu Lübeck – Die Präsidentin – Referat Personal
Ratzeburger Allee 160, 23562 Lübeck
Methoden:
Anfangsdatum: 15. August 2024
Geschätzte Dauer: 3 Jahre
Bezahlung:
Papers:
Sonstiges:

Archiv-Übersicht